Kriminalität, Polizei

Bundespolizeidirektion München: Im neuen Jahr gleich ein Leben gerettet -Bundespolizisten reanimieren 50-jährigen Fluggast-

04.01.2022 - 12:12:28

Bundespolizeidirektion München: Im neuen Jahr gleich ein Leben gerettet -Bundespolizisten reanimieren 50-jährigen Fluggast-. Flughafen München - Er war gestern (3. Januar) auf dem Weg in den Thailand-Urlaub, als er auf einer Rolltreppe im Terminal 2 plötzlich bewusstlos zusammenbrach. Vier jungen Bundespolizisten verdankt der Hallertauer nun wohl sein Leben. Die vier Polizisten waren von einer Mitarbeiterin des Duty-Free-Shops alarmiert beziehungsweise auf den Bewusstlosen aufmerksam gemacht worden. Die jungen Uniformierten fackelten nicht lange, machten das, wofür sie ausgebildet wurden und werden. Sie retteten ein Leben. Mit einem Rettungshubschrauber vom Airport in ein Münchner Klinikum geflogen, ist der 50-Jährige laut Auskunft der Ärzte mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Der Volksmund würde wohl vom Glück im Unglück sprechen. Ein 50-jähriger Oberbayer war am Münchner Airport auf dem Weg zu seinem Flug über Abu Dhabi nach Phuket auf einer Rolltreppe bewusstlos zusammengebrochen. Eine Mitarbeiterin im nahe gelegenen Duty-Free-Shop entdeckte den Leblosen und holte vier Bundespolizisten zu Hilfe. Die jungen Männer, zwei Beamte der Bundespolizei am Flughafen und zwei angehende Bundespolizisten aus dem Aus- und Fortbildungszentrum in Bamberg, schritten umgehend zur Tat. Nachdem der Fluggast nicht ansprechbar, weder Atmung noch Puls feststellbar waren, begannen die zwei Polizeimeisteranwärter, einer der beiden sogar ausgebildeter Rettungssanitäter, ohne Zögern mit der Reanimation des 50-Jährigen. Die Münchner Kollegen kümmerten sich um die nötigen Begleitmaßnahmen, also Notruf absetzen, absperren, Defibrillator holen. Nach Eintreffen des Notarztes unterstützten die Bundespolizisten den Mediziner nach Kräften, bis der Patient mit Verdacht auf Herzinfarkt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden konnte. Mittlerweile ist der gebürtige Dachauer wohl auf dem Weg der Besserung und kann das neue Jahr hoffentlich wieder völlig gesund erleben.

Die Bundespolizisten wiederum können mit dem positiven Gefühl der guten Tat ins neue Jahr starten.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Christian Köglmeier
Bundespolizei Flughafen München
Nordallee 2 - 85356 München-Flughafen
Telefon: 089/97307-9020
E-Mail: bpol.muc.stsoea@polizei.bund.de

Die Bundespolizei am Flughafen München ist mit ihren gut 1.500
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte
Flughafendienststelle der Bundespolizei in Deutschland. Ihre
polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen
Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der
grenzüberschreitenden Kriminalität, die Gefahrenabwehr im Bereich der
Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, sowie
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des zivilen Luftverkehrs. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.
Die Bundespolizei in Bayern nutzt für besondere Anlässe auch Twitter.
Werden auch Sie Follower von @bpol_by!

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e0641

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Uni Heidelberg - 18-jähriger Student tötet Kommilitonin bei Amoklauf. Angeblich wollte er «Leute bestrafen». Es gibt ein Todesopfer und Verletzte. «An Tragik nicht zu überbieten»: In einem Hörsaal der Uni eröffnet ein 18-jähriger Student während der Vorlesung das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 22:54) weiterlesen...

Universität - 18-jähriger Amokläufer erschießt junge Frau in Heidelberg. Eine junge Frau stirbt. Die Polizei verrät erste Details zum Täter. Schockstarre in Heidelberg: In einem Hörsaal schießt ein 18-jähriger Student auf Kommilitonen. (Politik, 24.01.2022 - 20:14) weiterlesen...

Universität - Amokläufer erschießt in Heidelberg eine junge Frau. Es gibt mehrere Opfer. Schockstarre in Heidelberg: In einem Hörsaal der ehrwürdigen Uni eröffnet ein Mann während der Vorlesung das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 18:50) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläufer erschießt auf Uni-Campus einen Menschen. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 17:26) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläufer erschießt in Heidelberg einen Menschen. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 17:14) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläuf auf Uni-Campus: Eine Tote, mehrere Verletzte. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 16:38) weiterlesen...