Polizei

Bundespolizeidirektion München: IC beworfen - Scheibe beschädigt / Sachschaden aber keine Verletzten

10.01.2022 - 06:51:26

Bundespolizeidirektion München: IC beworfen - Scheibe beschädigt / Sachschaden aber keine Verletzten. München - Am Sonntagnachmittag (9. Januar) bewarfen Unbekannte einen Intercity bei der Durchfahrt am Bahnhof Olching mutmaßlich mit einem großen Stein. Dabei wurde ein Fenster so stark beschädigt, dass der Zug seine Fahrt in Augsburg unterbrechen musste. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Gegen 15 Uhr wurde der IC 1164 auf dem Weg vom Bahnhof München-Pasing nach Augsburg bei der Durchfahrt am Bahnhof Olching vermutlich mit einem Schotterstein beworfen. Eine Reisende, die direkt hinter der Einschlagsscheibe im letzten Wagen saß, informierte die Zugbegleiterin über den Vorfall. Die Scheibe erlitt einen Sprung, die Funktionsfähigkeit war jedoch soweit gewährleistet, dass der Zug seine Fahrt bis Augsburg fortsetzen konnte. Alarmierte Beamte der Bundespolizei sicherten Beweis am Zug und fahndeten im Bereich Olching nach möglichen Tätern. Bei den Fahndungsmaßnahmen kam auch ein Helikopter der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschleißheim zum Einsatz. Tatverdächtige Personen konnten in Gleisnähe nicht aufgegriffen werden. Verletzt wurden, abgesehen vom erlittenen Schreck, nach derzeitigem Erkenntnisstand weder Reisende noch DB-Personal. Nachdem die beschädigte Scheibe in Augsburg mittels Folie abgeklebt wurde, konnte der IC 1164 seine Fahrt in Richtung Karlsruhe fortsetzen. Die genaue Schadenshöhe ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr ein.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e142c

@ presseportal.de