Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

30.07.2020 - 11:57:20

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: Bombenalarm in Donauwörth - Fund einer Fliegerbombe bei Bauarbeiten am Bahnhof Donauwörth

Nürnberg - Bei Baggerarbeiten im Bahnhof Donauwörth stießen vergangene Nacht Bauarbeiter auf eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Nach gut dreistündiger Sperrung des Bahnhofs konnte Entwarnung gegeben werden.

Gegen 2 Uhr nachts (30. Juli) legte ein Baggerfahrer am Gleis 6 des Donauwörther Bahnhofs einen mehr als sieben Jahrzehnte alten Bombenblindgänger frei. Streifen der Bundespolizei sowie der Polizeiinspektion Donauwörth sperrten den Fundort ab, der Zugverkehr wurde eingestellt. Die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes wurden verständigt und nahmen sich der in einer eineinhalb Meter tiefen Baugrube liegenden Bombe an. Um 04:56 Uhr schließlich gaben die Entschärfer Entwarnung. Die britische Fliegerbombe mit einer Länge von 60 Zentimetern hatte keinen Zünder. Daraufhin konnten die Absperrungen aufgehoben und der Zugverkehr wiederaufgenommen werden.

Der durch den Kampfmittelräumdienst abtransportierte Blindgänger wird zu einem späteren Zeitpunkt vernichtet.

Anlage: 1 Bild (Bundespolizei) Kampfmittelräumdienst beim Abtransport des Blindgängers

Rückfragen bitte an:

Bernhard Turba Bundespolizeiinspektion Nürnberg Bahnhofsplatz 6 - 90443 Nürnberg Telefon: 0911 205551-105 E-Mail: bpoli.nuernberg.presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg mit den Revieren in Augsburg, Ingolstadt und Ansbach ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn. Die Zuständigkeit umfasst 309 Bahnhöfe und Haltepunkte sowie 1823 Streckenkilometer in Mittelfranken, Nordschwaben, dem nördlichen Oberbayern und dem Landkreis Forchheim. Dies entspricht etwa 23 Prozent der Fläche Bayerns.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4665781 Bundespolizeidirektion München

@ presseportal.de