Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

07.08.2019 - 11:36:28

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: Alkoholisierte schlagen Verkaufsmitarbeiter: 45-Jähriger leicht verletzt - Brille beschädigt

München - Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Montagabend (5. August) im Hauptbahnhof. Ein 45-Jähriger schlug unter Mithilfe eines 31-Jährigen einen 45-jährigen Verkaufsmitarbeiter, der dabei leicht im Gesicht verletzt wurde und dessen Brille dabei beschädigt wurde. Vor einer weiteren Eskalation schritten alarmierte Bundespolizisten ein.

Zwei alkoholisierte 45 und 31 Jahre alte Deutsche hielten sich gegen 21:40 Uhr an einem Kaffeespenderplatz am Eingang Arnulfstraße vor einem Verkaufsladen auf. Sie hatten losen Tabak dabei und verteilten diesen großflächig auf dem Tresen bzw. vor dem Geschäft. Ein Mitarbeiter des Ladens ging auf beide zu und forderte sie auf, den verunreinigten Platz Bereich zu verlassen. Erst beleidigte der 45-Jährige den Mann verbal, dann versuchte er nach ihm zu schlagen. Der Mitarbeiter konnte ausweichen, woraufhin der wankende Angreifer zu Boden ging. Als dieser wieder auf den Beinen stand, ging er auf sein Gegenüber los. Bei einem erneuten Schlag ins Gesicht traf er die Nase und Brille des Attackierten. Die Sehhilfe fiel zu Boden und ging kaputt. Der Mitarbeiter erlitt Hautabschürfungen und blutete aus der Nase. Ein 31-jähriger Begleiter soll den Ladenmitarbeiter gehalten haben, während sein Freund auf ihn einschlug.

Umstehende Reisende informierten Bundespolizisten, die einschritten und die Personen trennten, ehe die Situation weiter eskalieren konnte. Gegen die beiden 45 (2,33 Promille) und 31 Jahre (2,31 Promille) alten Männer, die in einem betreuten Wohnen für wohnungslose und suchtkranken Männer aus München stammen, wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, gegen den Älteren zusätzlich wegen Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de