Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

07.12.2018 - 11:01:34

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: Bundespolizei verhaftet rumänischen Kinderschänder

Füssen/ Kempten - Die Kemptener Bundespolizei hat am Donnerstagmorgen (6. Dezember) einen Rumänen verhaftet. Gegen den Mann lag ein europäischer Haftbefehl wegen Kindesmissbrauchs vor. Der Gesuchte muss nun in der Justizvollzugsanstalt Kempten auf seine Auslieferung warten.

Bundespolizisten kontrollierten am Grenztunnel Füssen einen PKW, indem der 36-Jährige als Beifahrer saß. Nach der Überprüfung klickten die Handschellen. Der Rumäne wurde europaweit seit September 2017 mit Haftbefehl gesucht. Seine Ehefrau musste die Fahrt nun ohne ihn fortsetzen.

Dem Rumänen wird vorgeworfen im Jahr 2014 in seinem Heimatland eine 15-Jährige zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben.

Die Bundespolizisten lieferten den Verhafteten nach der Richtervorführung in die Justizvollzugsanstalt ein.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Sabine Dittmann Bundespolizeiinspektion Kempten Eicher Straße 3 | 87435 Kempten Pressestelle Telefon: 0831 / 540 798-1010 E-Mail: bpoli.kempten.oea.controlling@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Kempten ist als ehemaliges Revier aus der Bundespolizeiinspektion Rosenheim hervorgegangen. Ab dem 1. November 2017 ist sie mit den Bundespolizeirevieren Weilheim und Lindau örtlich für die Landkreise Landsberg am Lech, Lindau, Ober-, Ost-, Unterallgäu und Weilheim- Schongau, sowie die kreisfreien Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen zuständig. Die polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere die Binnengrenzfahndung an der Schengen-Binnengrenze zu Österreich, die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität sowie die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder über oben genannte Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de