Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

26.01.2018 - 13:26:55

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: Freiheits- und Geldstrafen vollstreckt - Bundespolizei findet drei gesuchte Personen

München - München - Der Bundespolizei gingen im Laufe der letzten Woche drei verurteilte Straftäter ins Netz. Während zwei von ihnen die Haft durch Bezahlung einer Geldstrafe abwenden konnten, wurde einer an die Justiz übergeben.

Am Dienstag (23. Januar) wurde ein 36-Jähriger von Bundespolizisten aus Freilassing auf der BAB 8 auf Höhe Schwarzbach kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Österreicher von der Staatsanwaltschaft München I wegen eines Vergehens im Betäubungsmittelbereich zur Strafvollstreckung gesucht wird. Es war noch ein Geldbetrag von insgesamt 1.672,50 Euro zu bezahlen. Der 36-Jährige selbst konnte den Betrag nicht aufbringen. Jedoch bezahlte eine Freundin des Gesuchten den geforderten Betrag bei der Bundespolizei in München. Eine Haftstrafe konnte damit abgewandt werden.

Mittwochnachmittag (24. Januar) meldete sich ein 43-jähriger Iraker auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof München und wollte eine Diebstahlsanzeige aufgeben. Bei der Überprüfung seiner Personalien trat ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München I zu Tage. Die geforderte Geldstrafe über 532 Euro konnte der Verurteilte nicht aufbringen. Er wurde festgenommen. Als er in die Justizvollzugsanstalt verbracht werden sollte, gab er an einen Bekannten zu haben, der die Strafe für ihn bezahlen könne. Nachdem dies geschehen war konnte er die Wache wieder verlassen.

Am Donnerstagmorgen (25. Januar) wurde ein 32-Jähriger von Bundespolizisten in seiner Wohnung in München/ Berg am Laim besucht und festgenommen. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft München I wegen des Erschleichens von Leistungen vor. Er wurde an die Justizbehörden übergeben.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Pressestelle Telefon: 089 515 550 224 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!