Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

30.09.2017 - 18:01:30

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: Streckensperrungen - Alkoholisierter Belgier im Gleis auf dem Heimweg

München, Erding - Nachdem es bereits am Donnerstag (28. September) wegen unerlaubter Personen im Gleis zu etlichen Gleissperrungen gekommen ist, wurde Freitagnacht (29. September) die Bahnstrecke Ottenhofen - Altenerding (S2) für eine knappe Stunde gesperrt. Auch an der Hackerbrücke wurde ein alkoholisierter "Gleisläufer" gestellt.

Kurz nach 22 Uhr begab sich am S-Bahnhaltepunkt Ottenhofen ein 31-jähriger Belgier ins Gleis. Anschließend marschierte der Wiesnbesucher im dunklen Gleisbereich zu Fuß Richtung Altenerding. Von Beamten der Bayerischen Landespolizei konnte der Mann bei der anschließenden gemeinsamen Streckenabsuche, bei der auch ein Helikopter der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschließheim zum Einsatz kam, im Gleis gehend im Bereich St. Koloman aufgegriffen werden.

Die Beamten der Bundespolizei fuhren den Belgier (1,6 Promille Atemalkohol) zu seiner Unterkunft im Wies'n-Camp in Riem. Dort wurde der 31-Jährige nach mündlicher Belehrung auch mit einem Verwarngeld (35 EUR) belegt. Die Bahnstrecke war knapp eine Stunde gesperrt. Es kam zu bahnbetrieblichen Auswirkungen.

Knapp zwei Stunden später bewegte sich ein 20-Jähriger aus Biberbach, Lkr. Augsburg, im Gleisbereich der Hackerbrücke. Wegen des mit 2,18 Promille Alkoholisierten musste eine S-Bahn eine Schnellbremsung einleiten. Auch hier kam es zu betrieblichen Auswirkungen im Bahnverkehr. Gegen den Biberbacher wird nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!