Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Vom ...

16.08.2019 - 11:36:30

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Vom .... Bundespolizeidirektion München: Vom Meridian direkt in die Haftanstalt: 37-Jähriger ohne Fahrschein, dafür mit Gegenständen unterwegs, die ihm nicht gehören

München - Donnerstagmorgen (15. August) wurde einem 37-Jährigen zum Verhängnis, dass er ohne Fahrschein in einem Meridian von Rosenheim nach München fuhr. Er wird heute dem Haftrichter in München vorgeführt.

Gegen 05:30 Uhr wurde die Bundespolizei im Ostbahnhof für den M79054 angefordert. Auf dem Weg von Rosenheim nach München konnte ein 37-jähriger Deutscher keinen Fahrschein vorzeigen. Bei der Identitätsfeststellung förderte ein Datenabgleich drei Ausschreibungen zu Tage. Von der Staatsanwaltschaft Mainz wegen Bedrohung und Sachbeschädigung und von der Staatsanwaltschaft Ratingen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bei der Durchsuchung des Wohnsitzlosen wurden mehrere persönliche Gegenstände (u.a. Kreditkarte mit abweichenden Namen) aufgefunden, die nicht sein Eigentum waren. Ermittlungen mit den Kollegen der Landes- und Bundespolizei in Rosenheim ergaben, dass der in Polen Geborene neben einer Kreditkarte u.a. auch Bargeld eines Serben aus dessen Fahrzeug in Rosenheim entwendet haben soll.

Weitere Ermittlungen zum Diebstahl werden von der Landespolizei in Rosenheim geführt. Der mit 1,9 Promille alkoholisierte wird heute dem Haftrichter in München vorgeführt.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de