Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Ungar ...

15.02.2018 - 14:57:03

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Ungar .... Bundespolizeidirektion München: Ungar wendet sich an Bundespolizisten: Gefängnis

Rosenheim - Ein Ungar hat sich am Mittwochnachmittag (14. Februar) am Bahnhof in Rosenheim bei Bundespolizisten vorgestellt. Wenige Stunden später saß der 38-Jährige in Bernau im Gefängnis.

Eigenen Angaben zufolge war dem Mann bekannt, dass gegen ihn zwei Haftbefehle vorlagen. Offenbar wollte er "reinen Tisch" machen und wandte sich dazu an die Beamten. Mithilfe des Polizeicomputers stellte sich heraus, dass er aufgrund vorausgegangener Vergehen nach dem Anti-Doping-Gesetz und dem Pflichtversicherungsgesetz zu einer Geldstrafe von insgesamt 3.400 verurteilt worden war. Seine Justizschulden hatte er allerdings bislang nicht beglichen.

Der Verurteilte wurde zur Dienststelle der Rosenheimer Bundespolizei gebracht. Auch dort war er nicht in der Lage die geforderte Summe aufzubringen. Daher musste er die ersatzweise angeordnete Freiheitsstrafe antreten. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt nach Bernau eingeliefert. Das Gefängnis wird er voraussichtlich erst nach 80 Tagen verlassen dürfen.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Rainer Scharf (MSc) Bundespolizeiinspektion Rosenheim Burgfriedstraße 34 - 83024 Rosenheim Telefon: 08031 80 26 2200 E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim liegt an der Schnittstelle zweier Hauptschleuserrouten, der Balkan- und der Brennerroute. In einem rund 200 Kilometer langen Abschnitt des deutsch-österreichischen Grenzgebiets begegnen die etwa 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der illegalen Migration und gehen vor allem gegen die Schleusungskriminalität vor. Der bahn- und grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich erstreckt sich auf die Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Auf über 200 Bahnkilometern und in etwa 50 Bahnhöfen und Haltepunkten sorgen die Bundespolizisten zwischen Chiemsee und Zugspitze für die Sicherheit der Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!