Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Junge ...

12.04.2018 - 13:31:51

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Junge .... Bundespolizeidirektion München: Junge Frau sexuell belästigt - Bundespolizei nimmt 40-Jährigen fest

München - Am Mittwoch (11. April) berührte ein 40-Jähriger eine junge Frau am Münchner Hauptbahnhof mehrfach unsittlich am Oberschenkel. Zufällig vorbeikommende Sicherheitskräfte gingen dazwischen. Der Mann hatte 3,8 Promille und musste ausgenüchtert werden. Heute wird er dem Haft-richter vorgeführt.

In den frühen Morgenstunden, gegen 00:30 Uhr, hielt sich eine 27-Jährige am Ausgang zur Arnulfstraße des Münchner Hauptbahnhofes auf. Hier gesellte sich ein 40-Jähriger Rumäne zu ihr und machte ihr zunächst Komplimente. Die Frau aus Kirchseeon dachte sie könne den Fremden durch Ignoranz abwimmeln und schenkte ihm keine weitere Bedeutung. Dann jedoch fing er an sie am Knie zu betatschen. Mehrmals forderte sie ihn auf dies zu unterlassen und zu gehen. Der Wohnsitzlose berührte sie jedoch weiter im Bereich des Oberschenkels. Sie versuchte den Mann durch das Angebot einer Zigarette abzulenken. Dieses nahm er an und ging weiter zu einer anderen Dame um sich Feuer zu besorgen. Als diese jedoch fort ging kam er zu der 27-Jährigen zurück. Wieder legte er die Hand auf, berührte und streichelte sie am Oberschenkel und packte auch fester zu. Immer weiter rückte sie von ihm ab und wiederholte, dass er aufhören solle. Der 40-Jährige be-lästigte die Frau jedoch weiter. Sie traute sich nicht von ihm wegzugehen aus Angst verfolgt zu werden. Die inzwischen sehr verängstigte Frau rief eine zufällig vor-beikommende Streife der Deutsche Bahn Sicherheit zu Hilfe. Zusammen mit zwei ebenfalls zufällig vorbeikommenden Bundespolizisten, die privat unterwegs waren, trennten sie den Rumänen von ihr. Durch eine angeforderte Bundespolizeistreife wurde der Mann, gegen den weiterhin ein Hausverbot für den Hauptbahnhof vorliegt, auf die Dienststelle gebracht. Hier wurde ein Atemalkoholwert von 3,8 Promille bei ihm gemessen.

Ein informierter Bereitschaftsstaatsanwalt entschied, dass der 40-Jährige heute dem Haftrichter vorgeführt werden soll. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästi-gung und Hausfriedensbruch eingeleitet.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Pressestelle Telefon: 089 515 550 224 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!