Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Fünf ...

15.01.2020 - 15:41:34

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: Fünf .... Bundespolizeidirektion München: Fünf Migranten geschleust - Selber Bundespolizisten ermitteln wegen Einschleusen von Ausländern

Gattendorf bei Hof - Mit fünf syrischen Migranten nahmen die Fahnder der Selber Bundespolizei in der Nacht zum Mittwoch (14. / 15. Januar) auf der BAB 93 einen Schleuser mit syrischer Abstammung fest.

Die Beamten kontrollierten gegen 0.30 Uhr am Parkplatz Bärenholz einen Van mit Hofer Zulassung. Dabei wurden vier syrische Staatsangehörige und ein Palästinenser ohne erforderliche Reisedokumente im Fahrzeug festgestellt.

Die grenzpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der 35-jährige Fahrer seine Insassen nach Berlin bringen wollte. Er wohnte bis vor kurzem in Hof und ist aktuell in Duisburg gemeldet. Wo er die Geschleusten im Alter von 23 bis 32 Jahren aufnahm, wird derzeit von der Bundespolizei ermittelt.

Die unerlaubt eingereisten Migranten wurden nach Abschluss der grenzpolizeilichen Sachbearbeitung an die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken nach Bamberg weitergeleitet. Der Schleuser durfte auf Grund seines Wohnsitzes in Duisburg nach der Sachbearbeitung die Dienststelle verlassen und muss sich nun wegen Einschleusen von Ausländern verantworten.

Rückfragen bitte an:

Manfred Ludwig Bundespolizeiinspektion Selb Ringstraße 55 - 95100 Selb Telefon: 09287 9651 1105 E-Mail: bpoli.selb.presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Selb mit ihren rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist eine von fünfzehn Bundespolizeiinspektionen der Bundespolizeidirektion München. Ihre polizeilichen Aufgaben umfassen in den Landkreisen Hof, Wunsiedel, Bayreuth und Kulmbach insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität sowie die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4492884 Bundespolizeidirektion München

@ presseportal.de