Polizei

Bundespolizeidirektion München: Aggressiver Senior / 19-Jähriger nach Pfeffersprayattacke im Krankenhaus

17.11.2022 - 07:41:24

Bundespolizeidirektion München: Aggressiver Senior / 19-Jähriger nach Pfeffersprayattacke im Krankenhaus. München - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (17. November) sprühte ein 73-Jähriger einem 19-Jährigen am Leuchtenbergring Tierabwehrspray ins Gesicht, nachdem dieser sich auf die Wartebank neben den Senior setzte. Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 02:20 Uhr setzte sich der 19-jährige Deutsche neben den 73-Jährigen auf eine Wartebank am Bahnsteig des Haltpunktes Leuchtenbergring. Der wohnsitzlose Mann, der ebenfalls die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, beleidigte den Jüngeren und gab ihm zu verstehen, dass er allein auf der Bank sitzen möchte. Nachdem es zu einem kurzen Streit über den Sitzplatz kam, sprühte der gebürtige Münchner dem 19-Jährigen zweimalig aus kurzer Entfernung ein Tierabwehrspray ins Gesicht. Der Mann aus Kirchseeon konnte selbst den Notruf verständigen und gab an, nichts mehr sehen zu können. Mehrere Streifen von Bundes- und Landespolizei trafen vor Ort auf die beiden Männer. Nach der Erstversorgung des 19-Jährigen kam er mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem 73-Jährigen stellten die Beamten das Tierabwehrspray sicher. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51f991

@ presseportal.de