Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion M?nchen: Mit falschen amtlichen Ausweisen

13.10.2020 - 16:27:21

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: Mit ...

Rosenheim / Kiefersfelden - Die Rosenheimer Bundespolizei hat am Montag (12. Oktober) einen Syrer vorl?ufig festgenommen. Der 20-j?hrige Beifahrer und Halter eines in Deutschland zugelassenen Autos konnte sich bei der Kontrolle nahe Kiefersfelden mit einem syrischen Reisepass und einer deutschen Aufenthaltsgenehmigung ordnungsgem?? ausweisen. Bei der Durchsuchung seines Wagens fanden die Beamten auch einen griechischen F?hrerschein, der auf den jungen Mann ausgestellt war. Wie sich aber rasch herausstellte, handelte es sich dabei um eine "glatte F?lschung". Der syrische Staatsangeh?rige musste den Beamten zur Inspektion nach Rosenheim folgen. Dort wurde er, ehe er die Dienststelle wieder verlassen konnte, wegen Verschaffens falscher amtlicher Ausweise angezeigt. Er muss mit einem entsprechenden Strafverfahren rechnen.

Auch ein Nigerianer wurde von der Rosenheimer Bundespolizei auf H?he Kiefersfelden festgenommen. Bei seiner Kontrolle in einem Reisezug, konnte sich der in Italien registrierte Afrikaner nicht mit den erforderlichen Einreisepapieren ausweisen. Stattdessen fanden die Bundespolizisten bei seiner Durchsuchung eine Krankenversicherungskarte sowie eine Kreditkarte. Beide Karten waren gef?lscht. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte sich der Mann die Urkunden nicht nur beschafft, um ?ber seine wahre Identit?t hinwegzut?uschen, sondern vor allem um ?rztliche Leistungen in Deutschland zu erschwindeln. Der nigerianische Staatsangeh?rige musste wegen des Versuchs der illegalen Einreise und des Verschaffens falscher amtlicher Ausweise Strafanzeigen entgegennehmen. Unmittelbar im Anschluss hatte er das Land wieder in Richtung ?sterreich zu verlassen.

Ein Senegalese versuchte, die Bundespolizisten in der Autobahn-Kontrollstelle bei Kiefersfelden mit einem Reisepass zu t?uschen. Der mitgef?hrte Pass wie auch das Visum des Businsassen waren zwar echt, jedoch geh?rten sie offenkundig einer ganz anderen Person. Mithilfe der Fingerabdr?cke des von italienischen Beh?rden registrierten Mannes best?tigte sich dieser Verdacht. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten schlie?lich den Pass, der dem festgenommenen 28-J?hrigen tats?chlich geh?rte. Dieser war aber abgelaufen und damit nicht mehr g?ltig. Nach Abschluss der polizeilichen Ma?nahmen wurde der senegalesische Staatsangeh?rige zur?ckgewiesen und der ?sterreichischen Polizei ?berstellt. Er wird sich voraussichtlich schon bald wegen des Vorwurfs der versuchten unerlaubten Einreise und des Missbrauchs von Ausweispapieren verantworten m?ssen.

R?ckfragen bitte an:

Rainer Scharf Bundespolizeiinspektion Rosenheim Burgfriedstra?e 34 - 83024 Rosenheim Telefon: 08031 80 26 2200 E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim liegt an der Schnittstelle zweier Hauptschleuserrouten, der Balkan- und der Brennerroute. Sie geht zwischen Chiemsee und Zugspitze besonders gegen die Schleusungskriminalit?t vor. Im etwa 200 Kilometer langen Abschnitt des deutsch-?sterreichischen Grenzgebiets wirkt sie zudem der ungeregelten, illegalen Migration entgegen. Ferner sorgt die Rosenheimer Bundespolizeiinspektion auf rund 370 Bahnkilometern und in etwa 70 Bahnh?fen und Haltepunkten f?r die Sicherheit von Bahnreisenden oder Bahnanlagen. Der bahn- und grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich der rund 450 Inspektionsangeh?rigen erstreckt sich auf die Landkreise Miesbach, Bad T?lz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Weitere Informationen erhalten Sie ?ber oben genannte Kontaktadresse, unter www.twitter.com/bpol_by oder www.bundespolizei.de.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4732995 Bundespolizeidirektion M?nchen

@ presseportal.de