Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: ...

18.03.2021 - 12:17:49

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: .... Bundespolizeidirektion M?nchen: Zigarettendiebstahl f?hrte zu K?rperverletzung, N?tigung und Sachbesch?digung / Bahnsicherheitsmitarbeiter schritten ein (FOTO)

M?nchen - Ein 33-J?hriger, dem am Mittwochabend (17. M?rz) im Bahnhof Pasing zwei Packungen Zigaretten entwendet wurden, griff einen 14-J?hrigen t?tlich an, der sich zuvor in N?he der Diebe befand. Zwei Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit griffen ein.

Gegen 17:40 Uhr befand sich ein 33-j?hriger Kosovare im Personentunnel des Bahnhof Pasing. Dort wurden ihm von zwei bislang Unbekannten zwei P?ckchen Zigaretten (Schadensh?he 20 Euro) entwendet. Als die beiden fl?chteten, blieb ein 14-J?hriger zur?ck, der zuvor neben den beiden gestanden hatte. Der Bestohlene aus Ramersdorf bezichtigte den 14-j?hrigen Afghanen, nach bisherigen Ermittlungen grundlos, als Mitt?ter und hielt ihn fest. Nach verbalem Schlagabtausch kam es zu k?rperlichen Attacken gegen den Jugendlichen aus Pasing. Beim Gerangel riss eine Halskette des 14-J?hrigen.

Zwei Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit wurden auf die Auseinandersetzung aufmerksam und versuchten die beiden zu trennen, was jedoch misslang. Der Kosovare zog den, vor Schmerzen wegen eines verdrehten Daumens laut schreienden 14-J?hrigen, am Arm aus dem Bahnhof und drohte ihm, wenn er nicht leise w?re, weitere, nicht n?her bezeichnete Gewaltt?tigkeiten an. Nachdem sich das Geschehen auf die andere Stra?enseite au?erhalb des Bahnhofs verlagerte, gelang es den Sicherheitsmitarbeiter die beiden zu trennen.

Die Bundespolizei ermittelt gegen den 33-J?hrigen wegen K?rperverletzung und Sachbesch?digung sowie gegen die beiden Unbekannten wegen des Diebstahls. Dazu werden u.a. Videoaufzeichnungen ausgewertet. Der 14-J?hrige ben?tigte keine ?rztliche Versorgung. Er wurde Erziehungsberechtigten zugef?hrt.

R?ckfragen bitte an:

R?ckfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion M?nchen Denisstra?e 1 - 80335 M?nchen Telefon: 089 515 550 1102 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion M?nchen ist zust?ndig f?r die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im gr??ten deutschen S-Bahnnetz mit ?ber 210 Bahnh?fen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der r?umliche Zust?ndigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion M?nchen mit dem Bundespolizeirevier M?nchen Ost und Dienstr?umen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis M?nchen die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, F?rstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im M?nchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4867054 Bundespolizeidirektion M?nchen

@ presseportal.de