Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: ...

03.02.2021 - 09:47:38

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: .... Bundespolizeidirektion M?nchen: Aggressiver Maskenverweigerer / Mann bespuckt Sicherheitsmitarbeiter (FOTO)

M?nchen - Am fr?hen Dienstagabend (2. Februar) verstie? ein 34-j?hriger Deutscher am S-Bahnsteig des M?nchner Hauptbahnhofes gegen die bestehende Maskenpflicht und verhielt sich aggressiv. Einen hinzukommenden Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit bespuckte der Mann.

Gegen 18:30 Uhr trat der Maskenlose gegen einen Schaukasten mit Fahrplanausk?nften am S-Bahnsteig. Eine Streife der Deutsche Bahn Sicherheit beobachtete das und sprachen den Mann an. Der verhielt sich sogleich aggressiv und verweigerte das Tragen einer Maske, weshalb die Sicherheitsmitarbeiter ihn aus dem Bahnhof f?hren wollten. Dagegen wehrte er sich k?rperlich und spuckte einem 38-j?hrigen Security ins Gesicht, woraufhin er zu Boden gebracht und gefesselt wurde. Auch gegen?ber den alarmierten Bundespolizisten verhielt sich der Wohnsitzlose aggressiv. Die Beamten nahmen den Mann fest und brachten ihn zur Wache. Dabei lie? sich der 34-J?hrige immer wieder nach hinten fallen um sich dem Griff der Bundespolizisten zu entziehen. Im Rahmen der polizeilichen ?berpr?fung stellte sich heraus, dass f?r ihn Hausverbot f?r den M?nchner Hauptbahnhof besteht. Auf der Dienststelle beleidigte er die eingesetzten Beamten und zeigte einem Polizisten den Mittelfinger. Die Staatsanwaltschaft entschied, den Mann am n?chsten Tag dem Haftrichter vorzuf?hren.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen K?rperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Hausfriedensbruch sowie versuchter Sachbesch?digung gegen den Aggressor. Au?erdem erwartet ihn ein Bu?geldverfahren wegen dem Versto? gegen das Infektionsschutzgesetz.

R?ckfragen bitte an:

Sina Dietsch Pressestelle Telefon: 089 515550-1103 E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des Bundesgebietes und die Bek?mpfung der grenz?berschreitenden Kriminalit?t, die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. ?

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4828683 Bundespolizeidirektion M?nchen

@ presseportal.de