Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: ...

13.11.2020 - 15:37:22

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: .... Bundespolizeidirektion M?nchen: Waffenschmuggler fliegen auf / Bundespolizei stellt Waffen, Munition, Geld und Autos sicher

Lindau/Mainz/Wiesbaden/Bad Vilbel - Am Mittwochabend (11. November) hat die Bundespolizei zwei t?rkische und einen deutschen Staatsangeh?rigen am Grenz?bergang H?rbranz gestoppt. Die Beamten fanden bei den Personen und in den beiden Fahrzeugen eine Pistole samt gef?lltem Magazin, knapp 2.500 Patronen sowie rund 24.000 Euro Bargeld auf. Bei den im Anschluss durchgef?hrten Wohnungsdurchsuchungen in Hessen fanden Polizisten nochmals mehrere zehntausend Euro, Waffen und Munition auf.

Lindauer Bundespolizisten unterzogen auf der BAB 96 gemeinsam mit Beamten der Grenzpolizei und des Zolls die Insassen eines Pkw mit deutscher Zulassung sowie diesem folgenden SUV mit ungarischem H?ndlerkennzeichen einer Kontrolle. Die Bundespolizisten stellten bei der ?berpr?fung fest, dass der 54-j?hrige deutsche Fahrer an seinem Auto die Kfz-Kennzeichen eines dreir?drigen Kleinkraftrades angebracht hatte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs stellten die Polizisten au?erdem Kartons und Plastikt?ten mit insgesamt 2.450 Patronen f?r Pistolen verschiedenen Kalibers fest.

Das nachfolgende SUV war mit zwei in Deutschland wohnhaften t?rkischen Staatsangeh?rigen besetzt. In der Handtasche der 40-j?hrigen Beifahrerin fanden die Beamten eine Pistole, ein gef?lltes Magazin sowie fast 3.000 Euro. In der Jacke sowie in einer versteckten G?rteltasche des 38-j?hrigen Fahrers stellten die Beamten Bargeld von insgesamt fast 20.000 Euro fest.

Folglich bestand gegen die drei Personen der Straftatverdacht der Einfuhr und des Handels mit Waffen und Munition. Bei dem Deutschen lag zus?tzlich ein Versto? gegen das Pflichtversicherungsgesetz vor. Die Bundespolizisten nahmen die drei Beschuldigten, die nicht ?ber eine Waffentrageberechtigung in Deutschland verf?gen, vorl?ufig fest. Die Beamten stellten die Fahrzeuge, Waffen, Munition und das Bargeld nach R?cksprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten sicher.

Am Donnerstag (12. November) durchsuchte die hessische Polizei auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Kempten die Wohnungen der Beschuldigten. Bei dem Deutschen verlief die Durchsuchung ohne polizeirelevante Feststellungen. In den R?umen des 38-j?hrigen T?rken wurden die Beamten allerdings f?ndig. Eine scharfe Schusswaffe mit herausgefr?ster Seriennummer, drei Schreckschusswaffen, wobei eine zu einer scharfen Schusswaffe umfunktioniert worden war, die dazugeh?rige Munition sowie circa 2.000 Patronen wurden hier sichergestellt. Weiterhin fanden die Polizisten ?ber 30.000 Euro Bargeld auf. In der Wohnung der t?rkischen Frau stellten die Beamten mehrere tausend Schuss Munition sowie einen Revolver fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurden die drei Beschuldigten am Donnerstagnachmittag beim Amtsgericht Kempten vorgef?hrt. Die zust?ndige Ermittlungsrichterin erlie? gegen die Festgenommenen jeweils einen Untersuchungshaftbefehl, welcher unter Auflagen, Meldepflicht und Abgabe der Reisep?sse, zun?chst au?er Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

R?ckfragen bitte an:

Sabine Dittmann Bundespolizeiinspektion Kempten Eicher Stra?e 3 | 87435 Kempten Pressestelle Telefon: 0831 / 540 798-1010 E-Mail: bpoli.kempten.oea.controlling@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Kempten sch?tzt mit ihren Revieren Weilheim und Lindau auf 220 Grenzkilometern zwischen Bodensee und Ammergebirge die Schengen-Binnengrenze zu ?sterreich, um grenz?berschreitende Kriminalit?t und irregul?re Migration zu verhindern.

Zudem sorgen die Bundespolizisten auf 560 Streckenkilometern und 90 Bahnh?fen f?r die Sicherheit des Bahnverkehrs und der Reisenden.

Der Zust?ndigkeitsbereich erstreckt sich auf die Landkreise Landsberg am Lech, Lindau, Ober-, Ost-, Unterallg?u und Weilheim-Schongau, sowie die kreisfreien St?dte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen.

Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4762502 Bundespolizeidirektion M?nchen

@ presseportal.de