Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: ...

14.10.2020 - 14:17:38

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: .... Bundespolizeidirektion M?nchen: Exhibitionist im Regionalzug von M?nchen nach Rosenheim / Bundespolizei sucht nach Zeugen

Rosenheim - Am Dienstag (13. Oktober) hat ein Unbekannter eine Frau in einem Regionalzug w?hrend der Fahrt von M?nchen nach Rosenheim bel?stigt. Die Bundespolizei ermittelt wegen exhibitionistischer Handlungen gegen den jungen Mann.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Tatverd?chtige vermutlich gegen 17:40 Uhr in A?ling, eventuell aber auch schon zuvor am Grafinger Bahnhof, in den Meridian 79081 eingestiegen. Er nahm in einer Sitzgruppe schr?g gegen?ber der Frau aus dem Landkreis Rosenheim Platz. Noch vor dem Halt in Osterm?nchen griff er sich mehrmals in den Schritt. Pl?tzlich ?ffnete er seine Hose und stellte seine Genitalien zur Schau. Kurz vor der Ankunft in Rosenheim wechselte der junge Mann den Platz. Dort urinierte er offenbar in einen Abfallbeh?lter. Er verlie? vermutlich beim Halt am Rosenheimer Bahnhof den Zug.

Der Tatverd?chtige wird wie folgt beschrieben: Anfang 20, etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter gro?, dunkelblonde bis hellbraune Haare, hellh?utig. Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose, einer hellgrauen Sweatjacke und schwarzen Turnschuhen. Au?erdem hatte der junge Mann eine rote Sporttasche dabei. Er trug eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung und schwarze "Over-ear"-Kopfh?rer. Er h?rte auff?llig laut Musik. Hinweise zur Tat oder zum Tatverd?chtigen nimmt die Bundespolizeiinspektion Rosenheim unmittelbar oder unter der Rufnummer 08031 / 80 26 21 02 entgegen.

R?ckfragen bitte an:

Yvonne Oppermann Bundespolizeiinspektion Rosenheim Burgfriedstra?e 34 - 83024 Rosenheim Telefon: 08031 80 26 2200 E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim liegt an der Schnittstelle zweier Hauptschleuserrouten, der Balkan- und der Brennerroute. Sie geht zwischen Chiemsee und Zugspitze besonders gegen die Schleusungskriminalit?t vor. Im etwa 200 Kilometer langen Abschnitt des deutsch-?sterreichischen Grenzgebiets wirkt sie zudem der ungeregelten, illegalen Migration entgegen. Ferner sorgt die Rosenheimer Bundespolizeiinspektion auf rund 370 Bahnkilometern und in etwa 70 Bahnh?fen und Haltepunkten f?r die Sicherheit von Bahnreisenden oder Bahnanlagen. Der bahn- und grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich der rund 450 Inspektionsangeh?rigen erstreckt sich auf die Landkreise Miesbach, Bad T?lz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Weitere Informationen erhalten Sie ?ber oben genannte Kontaktadresse, unter www.twitter.com/bpol_by oder www.bundespolizei.de.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4733939 Bundespolizeidirektion M?nchen

@ presseportal.de