Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: ...

12.10.2020 - 13:02:25

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: .... Bundespolizeidirektion M?nchen: Vorladung ignoriert - Gef?ngnis / Bundespolizei stoppt gesuchte Personen

Rosenheim - Am Wochenende (10./11. Oktober) hat die Rosenheimer Bundespolizei mehrere mit Haftbefehl gesuchte Personen verhaftet und ?ber 7.500 Euro f?r die Justizkasse eingenommen. Die Reise eines Syrers endete im Gef?ngnis.

Der 21-J?hrige war vom Amtsgericht Rosenheim wegen des Vorwurfs, einen besonders schweren Diebstahl begangen zu haben, zur Verhandlung vorgeladen worden. Diesen Termin hatte der syrische Staatsangeh?rige unentschuldigt vers?umt. Daraufhin war seine Verhaftung angeordnet worden. Bei einer Personenkontrolle wegen einer fehlenden Fahrkarte am Haltepunkt Bruckm?hl trafen die Bundespolizisten auf den jungen Mann und nahmen ihn fest. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt nach Traunstein gebracht. Dort muss der Syrer jetzt auf einen neuen Verhandlungstermin warten.

Bei der Kontrolle eines Businsassen auf der Inntalautobahn schlug der Polizeicomputer Alarm. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt sucht mit Haftbefehl nach dem 51-J?hrigen. Er war im Fr?hjahr wegen Versto?es gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu einer Geldstrafe in H?he von 5.000 Euro verurteilt worden. Diese Summe hatte der deutsche Staatsangeh?rige jedoch bisher nicht gezahlt. Ersatzweise sah das Gericht eine 50-t?gige Freiheitsstrafe vor. Der geb?rtige Hesse entrichtete den geforderten vierstelligen Betrag. Somit blieb ihm der Gang ins Gef?ngnis erspart.

Ebenfalls in der Grenzkontrollstelle nahe Kiefersfelden ?berpr?ften die Bundespolizisten die Personalien eines rum?nischen Reisenden. Er wurde von der Landshuter Staatsanwaltschaft gesucht. Nach einer Verurteilung wegen Diebstahls hatte der 43-J?hrige noch rund 970 Euro Justizschulden. Nachdem der Rum?ne die Summe direkt vor Ort aufbringen konnte, durfte er seine Reise fortsetzen.

R?ckfragen bitte an:

Yvonne Oppermann Bundespolizeiinspektion Rosenheim Burgfriedstra?e 34 - 83024 Rosenheim Telefon: 08031 80 26 2200 E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim liegt an der Schnittstelle zweier Hauptschleuserrouten, der Balkan- und der Brennerroute. Sie geht zwischen Chiemsee und Zugspitze besonders gegen die Schleusungskriminalit?t vor. Im etwa 200 Kilometer langen Abschnitt des deutsch-?sterreichischen Grenzgebiets wirkt sie zudem der ungeregelten, illegalen Migration entgegen. Ferner sorgt die Rosenheimer Bundespolizeiinspektion auf rund 370 Bahnkilometern und in etwa 70 Bahnh?fen und Haltepunkten f?r die Sicherheit von Bahnreisenden oder Bahnanlagen. Der bahn- und grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich der rund 450 Inspektionsangeh?rigen erstreckt sich auf die Landkreise Miesbach, Bad T?lz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Weitere Informationen erhalten Sie ?ber oben genannte Kontaktadresse, unter www.twitter.com/bpol_by oder www.bundespolizei.de.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4731142 Bundespolizeidirektion M?nchen

@ presseportal.de