Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: Nach ...

09.04.2021 - 13:17:17

Bundespolizeidirektion M?nchen / Bundespolizeidirektion M?nchen: Nach .... Bundespolizeidirektion M?nchen: Nach Alkohol und Rauchen auf der Toilette in Abschiebehaft / Zwei 36-j?hrige, zur Fahndung ausgeschriebene Polen festgenommen (FOTO)

M?nchen - Zwei 36-j?hrige Polen, die am Donnerstagmittag (8. April) am Bahnhof in Pasing durch Rauchen und Alkoholkonsum in einer WC-Anlage aufgefallen sind, kamen in Abschiebehaft, da gegen sie Ausweisungsverf?gungen vorlagen.

Reisende beschwerten sich bei Beamten der Bundespolizei gegen 14:30 Uhr am Pasinger Bahnhof. In einer Toilettenanlage hatten sich mehrere Personen eingeschlossen, die dort rauchten und Alkohol konsumierten.

Bei der Identit?tsfeststellung von f?nf angetroffenen Personen stellte sich heraus, dass gegen zwei wohnsitzlose Polen jeweils zwei Festnahmenotierungen der Staatsanwaltschaft M?nchen I existierten.

In einem Fall wurde nach einem 36-J?hrigen gefahndet, der zur U-Haft wegen K?rperverletzung ausgeschrieben war; im anderen Fall nach einem Gleichaltrigen, gegen den ein Sicherungshaftbefehl wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls vorlag.

Gegen beide bestanden zudem Ausweisungsverf?gungen des Ausl?nderamtes der Landeshauptstadt M?nchen, denen beiden Polen nicht nachgekommen waren.

Beide Personen hatten zur?ckliegend bereits zahlreiche Straftaten wie Verst??e gegen das Bet?ubungsmittelgesetz, K?rperverletzung, Diebstahl oder Raub begangen und waren deswegen auch bereits verurteilt worden. Einer der beiden Festgenommen war noch auf Bew?hrung auf freien Fu?.

Beide Polen wurden den Justizbeh?rden zugef?hrt.

R?ckfragen bitte an:

R?ckfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion M?nchen Denisstra?e 1 - 80335 M?nchen Telefon: 089 515 550 1102 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion M?nchen ist zust?ndig f?r die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im gr??ten deutschen S-Bahnnetz mit ?ber 210 Bahnh?fen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der r?umliche Zust?ndigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion M?nchen mit dem Bundespolizeirevier M?nchen Ost und Dienstr?umen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis M?nchen die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, F?rstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im M?nchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4884853 Bundespolizeidirektion M?nchen

@ presseportal.de