Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion Hannover / BPOLD-H: Erfolgreicher Schlag gegen ...

06.12.2018 - 16:11:41

Bundespolizeidirektion Hannover / BPOLD-H: Erfolgreicher Schlag gegen .... BPOLD-H: Erfolgreicher Schlag gegen Diebesbande - Ermittlern der Bundespolizei gelingt Zugriff gegen Transportgutdiebe und Hehler

Bremen - Bremen. Die Bundespolizei hat am heutigen Tag in Bremen drei Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse gegen insgesamt sieben Beschuldigte vollstreckt, die im Verdacht stehen, neuwertige Ausrüstungsgegenstände und Bedienelemente aus Kraftfahrzeugen ausgebaut und veräußert zu haben. Die Einsatzmaßnahmen erfolgten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bremen, die den Beschuldigten - in Abhängigkeit von ihrem jeweiligen Tatbeitrag - schweren Bandendiebstahl sowie gewerbsmäßige Hehlerei vorwirft.

Von den Taten waren die Bahnanlagen in der Region Bremen in besonderer Weise betroffen. So stellte die Bundespolizei seit November 2017 einen signifikanten Anstieg bei der Entwendung von Kfz-Teilen aus auf der Schiene transportierten Neuwagen fest. Bei den Tatobjekten handelte es sich in erster Linie um Lenkräder und Multifunktionsgeräte. Im Zuge der Tatausführung schnitten die Beschuldigten offenbar in mehreren Fällen bei geschlossenen Transportwagen die Faltenbälge zwischen den Wagen auf und richteten so einen erheblichen Sachschaden an. Insgesamt lässt sich der Stehlwert auf rund 600.000 Euro beziffern, der bei der Tatbegehung entstandene Sachschaden sogar auf rund 2 Millionen Euro.

Umfangreiche Ermittlungen der Bundespolizei führten zur Spur der Diebesbande und der Hehler, welche die Lenkräder über Verkaufsplattformen im Internet weiterverkauft haben sollen.

Aufgrund von Hinweisen auf eine mögliche Gewaltbereitschaft sowie auch auf den Waffenbesitz von mehreren Beschuldigten, kamen auch Spezialkräfte der Bundespolizei zum Einsatz. An den Einsatzmaßnahmen waren rund 400 Beamte beteiligt, welche die Wohnungen der Beschuldigten und weiteren Personen durchsuchten.

Die festgenommenen Männer befinden sich derzeit im Polizeigewahrsam und werden dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Die Auswertung der Beweismittel dauert derzeit an.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem Erwerb von sicherheitsrelevanten und angeblich neuen Fahrzeugteilen über das Internet. Insbesondere bei ungewöhnlich niedrigen Preisen und nicht hinreichend autorisierten Verkäufern ist Vorsicht geboten, da die Teile aus kriminellen Handlungen stammen könnten. Neben dem Sicherheitsrisiko, durch den oftmals unsachgemäßen Ausbau, kann der Käufer einer gestohlenen Ware kein Eigentum an dieser erwerben. Also Vorsicht bei vermeintlichen Sonderangeboten! Billig kann teuer werden und der Käufer setzt sich außerdem dem Risiko strafrechtlicher Ermittlungen aus.

OTS: Bundespolizeidirektion Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70246 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70246.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Hannover Möckernstraße 30 30163 Hannover Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Angelika Kubik Telefon: 01 60 - 96 96 48 96 E-Mail: presse.hannover@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de