Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: Gemeinsame Pressemitteilung der ...

17.03.2021 - 15:47:33

Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: Gemeinsame Pressemitteilung der .... BPOLD-B: Gemeinsame Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft Berlin und der Bundespolizeidirektion Berlin

Berlin/Hamburg/Schleswig-Holstein - Haftbefehl und Durchsuchungsbeschl?sse wegen des Verdachts der gewerbsm??igen Einschleusung von Ausl?ndern sowie der Zwangsprostitution vollstreckt

Erneut ist die Bundespolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin gegen Schleuser vorgegangen und hat heute in Berlin, Hamburg sowie der Gemeinde Timmendorfer Strand acht Objekte durchsucht und dabei einen Haftbefehl vollstreckt.

Die Ermittlungen richten sich gegen vietnamesische sowie deutsche Staatsangeh?rige, die verd?chtigt werden, in die Bundesrepublik Deutschland geschleuste vietnamesische Staatsangeh?rige sowohl in Nagel- und Massagestudios als auch bordellartigen Betrieben zu besch?ftigen und hierdurch ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Die Betreiberin der Gesch?fte ist bereits aus fr?heren Schleusungsverfahren bekannt. Das Verfahren wird wegen des Vorwurfs des gewerbsm??igen Einschleusens von Ausl?ndern und der Zwangsprostitution gef?hrt.

Die seit Juni vergangenen Jahres durch die Berliner Staatsanwaltschaft koordinierten intensiven Ermittlungen der Bundespolizei f?hrten zu drei Beschuldigten. Den zwei vietnamesischen Staatsangeh?rigen im Alter von 25 und 43 Jahren sowie dem 64-J?hrigen deutschen Staatsangeh?rigen wird vorgeworfen, derzeit acht Frauen und zwei M?nner bei einem unrechtm??igen Aufenthalt in Deutschland unterst?tzt und hieran erheblich finanziell profitiert zu haben. Die Geschleusten, die sich illegal im Bundesgebiet aufhielten, sollen nach ihrer Einschleusung in das Bundesgebiet unter anderem auch Schleuserl?hne durch die Arbeitsaufnahme als Prostituierte bei der Hauptbeschuldigten abgearbeitet haben. Dar?ber hinaus sollen Vaterschaftsanerkennungen sowie Scheinehen geschlossen worden sein, um so einen legalen Aufenthaltsstatus der Geschleusten zu erlangen.

Gegen eine weibliche Beschuldigte konnten heute Morgen ein Haftbefehl vollstreckt werden. Es handelt sich um eine vietnamesische Staatsangeh?rige im Alter von 43 Jahren, die die Beamten in Berlin-Lichtenberg festnehmen konnten. Die Beamten trafen weiterhin zwei Frauen, die sich mutma?lich unerlaubt in der Bundesrepublik Deutschland aufhalten, in unterschiedlichen Objekten in Berlin-Lichtenberg an. Hierbei wies sich eine weibliche Person mit einem gef?lschten vietnamesischen Ausweisdokument gegen?ber den Einsatzkr?ften aus.

Die Durchsuchungen erfolgten in den Berliner Stadtbezirken Lichtenberg und Mitte, im Hamburger Stadtbezirk Eidelstedt sowie in der Gemeinde Timmendorfer Strand.

Die Ermittler stellten umfangreiche Beweismittel, darunter verschiedene Unterlagen, Mobiltelefone, Computer und Datentr?ger sowie Ausweisdokumente, sicher. Zudem wurden ca. 7.400 Euro Bargeld und ca. 400 Gramm bet?ubungsmittelverd?chtige Substanz beschlagnahmt. Die sichergestellten Beweismittel werden nun ausgewertet, die Ermittlungen dauern an. An den heutigen Durchsuchungen waren etwa 160 Bundespolizisten beteiligt.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstra?e 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70238/4866501 Bundespolizeidirektion Berlin

@ presseportal.de