Kriminalität, Polizei

BTierische Gewahrsamnahme

05.09.2022 - 12:11:04

BTierische Gewahrsamnahme. Rostock/Wismar - Zu einer nicht gewöhnlichen Gewahrsamnahme kam es am gestrigen Sonntag, den 04. September 2022 durch Kräfte der Bundespolizei, die am Hauptbahnhof Rostock anlässlich der Fußballbegegnung des F.C. Hansa Rostock gegen Hannover 96 eingesetzt waren.

Gegen 16:00 Uhr konnte eine Brieftaube beobachtet werden, die sich am Seiteneingang einer Bäckerei aufhielt und Essensreste vom Boden aufpickte. Einer der Bundespolizisten erkannte sofort, dass es sich hier offensichtlich um eine Brieftaube handeln muss. Kurzerhand fing er diese ein. Anhand der Beringung konnte die telefonische Erreichbarkeit des Taubenhalters sowie die Züchter-Vereinsnummer und Vogelnummer festgestellt werden. Mit diesen Informationen wurde der in Wismar wohnhafte Inhaber über das Auffinden der Brieftaube in Kenntnis gesetzt. Dieser gab an, die Taube im Rahmen einer Züchterveranstaltung in Polen ausgesetzt zu haben und diese bisher nicht zurückgekehrt sei. Da es sich laut seinen Angaben um eine seiner besten Tauben handelte, machte dieser sich unverzüglich auf den Weg nach Rostock und konnte sie wohlbehalten bei der Bundespolizei aus dem Gewahrsam abholen.

Ob sich die Taube verflogen hat oder sie wegen der momentanen Flugpreise lieber mit der Bahn reisen wollte, bleibt offen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 1003
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/511314

@ presseportal.de