Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

BTeures Smartphone im Zug gestohlen (FOTO)

22.03.2021 - 17:42:51

Bundespolizeiinspektion Kassel / BTeures Smartphone im Zug ...

Weimar-Niederwalgern (Landkreis Marburg-Biedenkopf) - Opfer von Taschendieben wurde am vergangenen Freitag ein 23-J?hriger aus Marburg. Der Vorfall ereignete sich in einem Regionalexpress, w?hrend der Zugfahrt von Frankfurt am Main in Richtung Kassel, gegen 18 Uhr, im Bereich des Bahnhofes Niederwalgern.

Ein bislang Unbekannter hatte das rund 1500 Euro teure Smartphone (IPhone 12 Pro Max, silber, 512 GB) des Mannes gestohlen. Mittels Ablenkung durch einen Komplizen konnte der Unbekannte unbemerkt das Telefon, welches der 23-J?hrige kurzzeitig unbeaufsichtigt auf dem Nebenplatz deponiert hatte, entwenden.

Personenbeschreibungen:

Der mutma?liche Dieb wird wie folgt beschrieben: Etwa 20-25 Jahre alt und 1,70 m gro?. Er war auff?llig gekleidet mit einer hellen, kurzen Jacke (Bomberjacke mit auff?lligem Leoparden-/Tigermuster) sowie einer Basecap. Der Mann mit s?dl?ndischem Aussehen hatte l?ngere Haare im Nackenbereich und trug eine Bauchtasche quer ?ber seiner Schulter.

Der Komplize war etwa 1,80 m gro? und ebenfalls 20-25 Jahre alt. Er hatte eine kr?ftige (dickliche) Figur, eine runde Gesichtsform, war Barttr?ger und hatte ebenfalls s?dl?ndisches Aussehen. (Sprache: arabischer Akzent). Zudem hatte er schwarze Haare und war bekleidet mit einer Basecap, einer dunklen Daunenjacke sowie mit einer dunklen Hose. Beide M?nner trugen eine OP-Maske.

Die weiteren Ermittlungen f?hrt die Bundespolizeiinspektion Kassel.

Zeugen gesucht!

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561 816160 oder ?ber www.bundespolizei.de zu melden.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/63990/4870574 Bundespolizeiinspektion Kassel

@ presseportal.de