Polizei, Kriminalität

Brutalen Einbrecher in Boele überwältigt

09.11.2018 - 11:07:06

Polizei Hagen / Brutalen Einbrecher in Boele überwältigt

Hagen - Am Donnerstagabend erlebte ein Pärchen aus der Knüwenstraße eine böse Überraschung. Als der 43-Jährige und die 42-Jährige nach Hause kamen, sahen sie Licht in ihrer Erdgeschosswohnung. Der Mann eilte zum rückwärtigen Balkon und sah eine fremde Person davonlaufen. Zeitgleich betrat die Frau das Haus und traf im Treppenhaus unerwartet auf einen zweiten Einbrecher. Dieser schlug die Frau ins Gesicht und ihren Kopf mehrfach brutal gegen die Wand. Die Flucht gelang dennoch nicht, weil der Lebensgefährte mittlerweile ebenfalls das Haus betreten hatte. Mit dem Dieb entwickelte sich ein Handgemenge. Vor der Haustür gelang es dem Mann mit Hilfe von Nachbarn, den Eindringling zu fixieren und die Polizei zu verständigen. Die Polizisten fanden in den Taschen des Täters ein Messer, einen Schraubendreher und Einwegspritzen für Drogen. Zudem konnte die Tatbeute, 250 Euro Bargeld, aufgefunden werden. Der 42-jährige Einbrecher war alkoholisiert, im Polizeigewahrsam musste ihm eine Blutprobe entnommen werden, weil er einen Atemalkoholtest verweigerte. Im Nachgang wurde klar, dass die Täter die Balkontür aufgehebelt und das Haus durchwühlt hatten. Die Kriminalpolizei übernahm die Spurensicherung.

OTS: Polizei Hagen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30835 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30835.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Michael Siemes Telefon: 02331/986 15 12 Fax: 02331/986 15 19 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/ https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA https://twitter.com/polizei_nrw_ha

@ presseportal.de