Kriminalität, Polizei

Bremen - Landkreis Lüneburg, Bahnstrecke Lüneburg - Hamburg

11.01.2023 - 13:32:34

BErneut Scheiben eingeschlagen: Vandalismus-Serie am Bahnhof Bardowick

Feststellungszeit 11.01.2023 / 0:50 Uhr

Die Bundespolizei hat erneut umfangreiche Vandalismusschäden am Bahnhof Bardowick festgestellt. In der Nacht zum Mittwoch wurden drei Scheiben eines Wetterschutzhäuschens zerschlagen. Eine Scheibe wurde ins Gleisbett geworfen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Seit dem 18. Juni 2022 wurden sechs außergewöhnliche Fälle von Vandalismus festgestellt, die überwiegend in den späten Abendstunden im Sichtschutz der Lärmschutzwände begangen wurden. Beispielsweise wurden am 22. Oktober 2022 sieben Scheiben von zwei Wartehäuschen eingeworfen und eingetreten.

Bisher ist nur ein Zeugenhinweis auf einen unbekannten Verdächtigen eingegangen. Dieser Mann soll am 12. November 2022 gegen 11:00 Uhr aus Wut mit den Fäusten zwei Fahrplankästen eingeschlagen haben. Wegen blutender Hände soll er einen Passanten um Hilfe gebeten haben. Es ist unklar, ob der Unbekannte weitere Sachbeschädigungen begangen haben könnte. Personenbeschreibung: Zirka 20 Jahre alt, mit 160 cm auffallend klein, schütterer Haarkranz, mitteleuropäischer Phänotyp, grün-blaue Sonnenbrille, hellgrauer Jogginganzug.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet darum, auffällige Personen am Bahnhof Bardowick umgehend zu melden: Telefon 0421/16299-7777

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172-8938080
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/529c68

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Weiterer US-Polizist nach brutalem Einsatz freigestellt Nach dem tödlichen Polizeieinsatz gegen den Afroamerikaner Tyre Nichols wurden bereits fünf Polizisten aus dem Dienst entlassen - nun folgt eine weitere Suspendierung. (Unterhaltung, 30.01.2023 - 19:41) weiterlesen...

Vor einem Jahr: Die Polizistenmorde bei Kusel. Nun jährt sich die Tat. Vor Ort überwiegt immer noch Trauer. Die Bundesinnenministerin sprach von «Hinrichtung», der Richter von «Menschenjagd»: Der Gewalttod zweier Polizisten erschütterte viele. (Unterhaltung, 30.01.2023 - 17:07) weiterlesen...

Video tödlicher US-Polizeigewalt befeuert Rassismus-Debatte. In mehreren Städten kommt es zu Protesten. Die Tat heizt die Debatte um Rassismus in den USA weiter an. Der Tod des Schwarzen Tyre Nichols nach einem Polizeieinsatz sorgt in den USA für Fassungslosigkeit. (Ausland, 29.01.2023 - 04:00) weiterlesen...

US-Polizeigewalt: Verantwortliche Sondereinheit aufgelöst. Proteste bleiben zunächst friedlich, erste Konsequenzen sind inzwischen erfolgt. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 29.01.2023 - 01:29) weiterlesen...

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...

Video zeigt brutalen Übergriff von US-Polizei. Beamte verprügeln den 29-jährigen Tyre Nichols bei einer Verkehrskontrolle so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht die US-Polizei mit einem Gewaltakt Schlagzeilen, diesmal in Memphis. (Ausland, 28.01.2023 - 06:01) weiterlesen...