Polizei, Kriminalität

BReh bei Gleisüberschreitung von Zug erfasst

19.12.2017 - 15:21:31

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main / BReh bei ...

Groß Gerau/Mörfelden - Beim Versuch die Gleise zwischen den Bahnhöfen Groß Gerau-Dornberg und Mörfelden zu überqueren, wurde heute Nacht ein Reh von einem durchfahrenden Zug erfasst und tödlich verletzt.

Kurz nach Mitternacht hatte der Lokführer etwas in den Gleisen erkannt und sofort eine Notbremsung eingeleitet, was aber die Kollision nicht mehr verhindern konnte. Da zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen war, dass ein Mensch zu Schaden gekommen ist, wurde die Strecke für den Zugverkehr gesperrt. Erst als Beamte der Bundespolizei das tote Tier in den Gleisen fanden, wurden die Sperrungen um 1.20 Uhr wieder aufgehoben.

Insgesamt neun Züge erhielten durch den Vorfall Verspätungen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/63987 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_63987.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main Pressesprecher Ralf Stroeher Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752 E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!