Kriminalität, Polizei

Braunschweig - Im Rahmen einer Feierstunde mit geladenen Gästen aus der Stadt Braunschweig und sowie langjährigen Netzwerkpartnern der Polizeiinspektion Braunschweig führte Polizeipräsident Michael Pientka Polizeidirektor Thomas Bodendiek in sein Amt als Dienststellenleiter in Braunschweig ein.

22.11.2021 - 13:27:49

Polizeipräsident Michael Pientka führt Polizeidirektor Thomas Bodendiek in das Amt als Leiter der Polizeiinspektion Braunschweig ein

Am heutigen Tage fand die offizielle Amtseinführung durch Polizeipräsident Pientka in den Räumlichkeiten der Polizeidirektion Braunschweig statt. Die neue Aufgabe als Leiter der Polizeiinspektion Braunschweig nimmt Thomas Bodendiek bereits seit dem 1. Oktober 2021 wahr.

Der 57-jährige Polizeidirektor tritt mit Erhalt des Zuschlags des landesweiten Ausschreibungsverfahrens die Nachfolge des bisherigen Inspektionsleiters Axel Werner (64) an, der bereits Ende Oktober letzten Jahres in den Ruhestand verabschiedet wurde. Polizeipräsident Michael Pientka dankte in seiner Rede dem anwesenden Leitenden Kriminaldirektor a.D. für dessen langjährige Arbeit. Zugleich bedankte er sich beim Leiter des Zentralen Kriminaldienstes, Kriminaldirektor Uwe Lietzau (56), der seit fast einem Jahr die Leitung der Polizeiinspektion Braunschweig verantwortete.

Der neue Inspektionsleiter Thomas Bodendiek lebt mit seiner Familie braunschweignah in Wolfenbüttel. Im Rahmen seiner fast 40-jährigen Tätigkeit bei der Niedersächsischen Polizei war Polizeidirektor Bodendiek schon mehrfach in Region Braunschweig tätig. Zuletzt leitete er die Polizeiinspektion Gifhorn. Polizeipräsident Michael Pientka sagt über den neuen Inspektionsleiter: "Mit Thomas Bodendiek nimmt eine Führungspersönlichkeit mit einem großen Erfahrungsschatz und beispielhafter Führungs-, Fach- und Sozialkompetenz die Geschicke der Polizeiinspektion Braunschweig in seine Hände. Herr Bodendiek ist ein Teamplayer und Garant für ein gutes Betriebsklima. Problemen geht er auf den Grund und sucht mit seinen Netzwerkpartnern nach gemeinsamen Lösungen. Diese Personalentscheidung ist ein Gewinn für die Braunschweiger Polizei und für die Sicherheitsbelange der Menschen in Braunschweig. Für seine zukünftige Tätigkeit wünsche ich ihm gutes Gelingen bei allen anstehenden Herausforderungen, die sicher nicht lange auf sich warten lassen werden."

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PD Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-1004, 1042 und 1043
E-Mail: pressestelle@pd-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d81ae

@ presseportal.de