Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Brand in Asylunterkunft

19.11.2019 - 17:41:46

Polizeipräsidium Rheinpfalz / Brand in Asylunterkunft

Neustadt - Nachtrag zur Pressemitteilung vom 19.11.2019, 05.43 Uhr https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4443448

Nach dem Brand in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Neustadt am 18.11.2019 wurde der Brandort heute durch Brandermittler der Kriminalinspektion Neustadt und einem Brandsachverständigen begangen. Dabei konnten keine Anhaltspunkte für ein vorsätzliches Handeln oder einen technischen Defekt festgestellt werden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte ein fahrlässiges Handeln ursächlich gewesen sein. Die Schadenshöhe beträgt rund 100.000 Euro. Neben den drei Bewohnern, die mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht worden waren, musste noch eine weitere Person ärztlich versorgt werden. Diese hatte sich, beim Versuch mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen, verletzt. Alle Verletzten wurden mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Rheinpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117696 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117696.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz Sandra Giertzsch Telefon: 0621-963-1032 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de