Polizei, Kriminalität

Brände; Einbrüche

03.12.2018 - 11:36:59

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

Marburg-Biedenkopf - Brände

1. Amönau - Schwelbrand eines Fernsehers

Die Feuerwehr Wetter löschte am Samstagmorgen (01. Dezember) in einem Haus im Wiesengrund den Schwelbrand eines Fernsehers. Personen wurden nicht verletzt, allerdings entstand ein Gesamtschaden in wohl fünfstelliger Höhe. Gegen 05.55 Uhr bemerkten andere Bewohner des Hauses typischen Brandgeruch und schwarzen Rauch. In dem Raum hielt sich zu dieser Zeit niemand auf. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei geriet ein 25 Jahre alte Röhrenfernseher in Brand. Der Brand zog weitere in unmittelbarer Nähe stehende elektronische Geräte in Mitleidenschaft. Weiterer Schaden entstand durch den Rauch und die Löscharbeiten.

2. Wehrda - Feuer in der Wehrdaer Straße

Polizei und Feuerwehr waren am Samstag, 01. Dezember, gegen 14.45 Uhr in der Wehrdaer Straße im Einsatz. Dort geriet aus noch unbekannten Gründen eine Biomülltonne in Brand. Das Feuer breitete sich über einen Reifenstapel und eine zweite Mülltonne aus. Durch die Hitzeentwicklung entstanden Schäden an einer Glastür und einem Maschendrahtzaun. Der Gesamtschaden beträgt mindestens 3000 Euro. Da weder vorsätzliche noch fahrlässige Brandstiftung auszuschließen ist, ermittelt die Polizei und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat zur Brandzeit bzw. kurz davor in der der Wehrdaer Straße verdächtige Beobachtungen gemacht? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Hartenrod - Mülltonnen brannten

Am Samstag, 01. Dezember, gegen 10.15 Uhr brannten in der Schlierbacher Straße zwei neben einer Scheune untergestellte Mülltonnen. Anwohner löschten das Feuer selbst bis die benachrichtigte Feuerwehr übernahm. An der Scheune entstand ein isngesamt eher geringer Schaden an einer Kunststofffensterscheibe und dem Fallrohr der Dachrinne. Außerdem schwärzte der Ruß die Fassade. Die Brandursache steht nicht fest. Die ersten Ermittlungen ergaben jedoch keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung.

Einbrüche

1. Marburg - Einbruch in Imbiss

In der Nacht zum Samstag, 01. Dezember, drangen Einbrecher zwischen 21.30 und 09 Uhr in der Frauenbergstraße in einen Imbiss ein. Den Spuren nach versuchten sie erfolglos den Flachbildfernseher von der Wandhalterung zu lösen. Der Fenrseher blieb vermutlich beschädigt zurück. Die Täter stahlen aus der Kasse das wenige Wechselgeld und flüchteten zunächst unerkannt. Da die Täter zum Einbruch ein Fenster einschlugen und damit entsprechende Geräusche verursachten, hofft die Polizei auf Zeugen. Wer hat zur genannten Tatzeit das Klirren der Scheibe gehört und in diesem Zusammenhang Personen und/oder Fahrzeuge unmittelbar beim Imbiss gesehen? Wer hat verdächtige Beobachtungen am Imbiss Süd gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Gladenbach - Terrassentür aufgehebelt

Tatort: Ein Einfamilienhaus in der Straße Am Spritzenplatz, Tatzeit: Samstag, 01. Dezember, 19.20 Uhr. Nach den ersten Ermittlungen stehen der Tatort und die Tatzeit sicher fest. Mindestens drei Täter drangen durch eine aufgebrochene Terrassentür in das Haus ein, durchsuchten die Räume und stahlen alles an Bargeld, was sie fanden, sowie ein iPad und zwei Handtaschen. Die Täter entkamen unerkannt. Der angerichtete Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei über 5000 Euro. Wer hat zur Tatzeit Am Spritzenplatz verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Marburg - Versuchter Wohnungseinbruch in der Biegenstraße

Am Samstagmorgen, 01. Dezember, gegen 5 Uhr hörten Anwohner ungewöhnliche Geräusche, konnten diese aber nicht zuordnen und niemand wurde gesehen. Eine knappe Stunde erfolgte die Feststellung eines Schadens an der Eingangstür zu dem Mehrfamilienhaus in der Biegenstraße. Das offensichtlich versuchte Heraushebeln eines Fensterelements der Tür scheiterte. Zwar verschob sich das Glas, blieb aber ansonsten unbeschädigt und ermöglichte auch kein Durchgreifen. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 350 Euro. Die Kripo Marburg ermittelt wegen versuchten Einbruchs. Hinweise bitte unter Tel. 06421_/406-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - Polizei erschießt 74-Jährigen in Bochum. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein Mann zieht bei einer Kontrolle einen Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 08:16) weiterlesen...

Jugendliche wollen mit geklautem Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den dort parkenden Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings lösten die Teenager schon beim Aufbrechen des Garagentors den Alarm aus. Die zwei Jungen wurden bereits in der Vergangenheit von der Polizei wegen versuchten Autodiebstahls erwischt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Sonntagabend bei dem Versuch, in Flensburg einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 05:56) weiterlesen...