Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: Ungewöhnliche Flüchtlingsroute

11.04.2018 - 10:21:58

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Ungewöhnliche ...

Weil am Rhein / Basel - Am Dienstagabend kontrollierten Schweizer Grenzwächter Reisende in einem ICE von Freiburg nach Basel. Dabei stießen sie auf einen Mann, der sich nicht ausweisen konnte. Der ausweislose Reisende trug ein Asylbegehren vor. Er wurde in Weil am Rhein der Bundespolizei übergeben und brachte sein Asylbegehren erneut zum Ausdruck. Wie die Bundespolizisten recherchierten, handelt es sich bei dem Mann um einen 20-jährigen guineischen Staatsbürger. Dieser ist vor einem Jahr bereits in Italien und vor sechs Monaten in den Niederlanden als Asylbewerber registriert worden. Die Bundespolizei erstellte eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz und leitete den 20-Jährigen an die Landeserstaufnahmestelle für Asylbewerber weiter. Interessant war die Reisroute des Mannes, denn normalerweise fahren Migranten in die umgekehrte Richtung, um Asylanträge zu stellen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116094 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116094.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Thomas Gerbert Telefon: +49 7628 8059-103 E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!