Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: Nach Einreise aus Frankreich 120 Tage ins Gefängnis

30.07.2020 - 14:42:31

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Nach Einreise aus ...

Neuenburg am Rhein - Weil ein französischer Staatsangehöriger in Deutschland wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall verurteilt wurde muss er nun für 120 Tage ins Gefängnis.

Am Mittwochvormittag reiste der 31-jährige französische Staatsangehörige, mit dem Nahverkehrszug aus Frankreich kommend, in Neuenburg am Rhein, ein. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizei, konnte der Mann keine Ausweispapiere vorlegen. Um die Identität abzuklären, musste der 31-Jährige die Beamten zur Dienststelle begleiten. Wie sich herausstellte, war gegen ihn noch ein Haftbefehl in Deutschland zu vollstrecken. Wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls, wurde durch ein Amtsgericht eine Geldstrafe von 1200 Euro verhängt. Da die Person die geforderte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde sie durch die Bundespolizei festgenommen. Danach wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun 120 Tage Haft verbüßen muss.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 7628 ? 8059 ? 102 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4666116 Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

@ presseportal.de