Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: Geschädigter und Zeugen für Angriff in S-Bahn gesucht

13.11.2019 - 16:26:35

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Geschädigter und ...

Schopfheim - Die Bundespolizei sucht den Geschädigten eines Angriffs in der S6, sowie Zeugen des Vorfalls. Die Tatverdächtigen sind bislang noch unbekannt. Durch die Meldung einer Zeugin wurde die Bundespolizei im Nachgang über einen Angriff in der S6 von Zell nach Basel, vom heutigen [13.11.19] Vormittag informiert. Demnach seinen am Haltpunkt Schopfheim-Schlattholz, gegen 09:42 Uhr, zwei Männer eingestiegen. Zielstrebig wären die Beiden dann auf einen Mann zugegangen, der bereits in der S6 saß und hätten diesen mehrfach geschlagen. Das Opfer sei dann am Bahnhof Schopfheim mit sichtbaren Blessuren an Ohr und Hals ausgestiegen. Zum Tatzeitpunkt befand sich eine Vielzahl Reisender im Zug, die als Zeugen in Betracht kommen. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und sucht den Geschädigten sowie Zeugen des Vorfalls. Insbesondere fragt die Bundespolizei, wer die Tatverdächtigen kennt, diese beschreiben oder sonstige Hinweise auf sie geben kann oder möglicherweise Bilder oder Videoaufnahmen von dem Geschehen gefertigt hat. Aber auch Zeugen, die den Vorfall beobachtet und über diesen berichten können werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628 80590 in Verbindung zu setzen. Zudem appelliert die Bundespolizei daran, in derartigen Situationen unmittelbar die Hotline der Bundespolizei unter 0800 6888000 anzurufen oder über die 110 einen Notruf abzusetzen. Auch besteht die Möglichkeit über die Sprechstellen im Zug Kontakt mit dem Lokführer aufzunehmen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116094 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116094.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: Pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

@ presseportal.de