Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: Geschädigte und Zeugen gesucht

22.05.2020 - 12:41:34

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Geschädigte und ...

Rheinfelden / Schwörstadt - Die Bundespolizei sucht Geschädigte und Zeugen einer exhibitionistischen Handlung im Zug zwischen Rheinfelden und Schwörstadt.

Am Mittwoch den 20.05.2020 kam es gegen 7 Uhr in der Regionalbahn 17235 (Abfahrt Basel Badischer Bahnhof 06:43 Uhr, Abfahrt Rheinfelden 06:58 Uhr) zwischen Rheinfelden und Schwörstadt zu einer exhibitionistischen Handlung. Nach Angaben einer Zeugin habe sich der Täter zu zwei bislang unbekannten Mädchen gesetzt und sich vor diesen entblößt. Die beiden Frauen werden dringend als Zeuginnen gesucht. Der Täter habe den Zug sodann am Haltepunkt Wehr-Brennet verlassen. Es soll sich um eine auffällig kleine und korpulente männliche Person mit kurzen blonden Haaren handeln. Die Bundespolizei bittet die beiden geschädigten Frauen sich zu melden. Weiterhin fragt sie nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder auch Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter geben können. Ebenso sollen sich Personen, die in der Vergangenheit im Zug zwischen Basel und Waldshut Opfer einer exhibitionistischen Handlung oder sexuellen Belästigung geworden sind und dies noch nicht angezeigt haben, bei der Bundespolizei unter 07628/80590 melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4603292 Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

@ presseportal.de