Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: Geschädigte erkennt Tatverdächtigen wieder

13.02.2020 - 13:16:34

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Geschädigte erkennt ...

Freiburg - Eine Frau erkennt in der Straßenbahn einen Mann wieder, der sie zwei Wochen zuvor, in einer Regionalbahn belästigt haben soll.

Genau richtig reagiert hat eine Frau am Mittwochvormittag, als sie in der Straßenbahn in Freiburg den Mann erkannt hat, der sie zwei Wochen zuvor belästigt haben soll. Sie wählt den Notruf und so konnten Kräfte des Polizeipräsidiums Freiburg den 23-Jährigen noch in der Straßenbahn vorläufig festnehmen und an die Bundespolizei übergeben. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 23-jährigen, afghanischen Staatsangehörigen eingeleitet.

Am 30. Januar hatte die Geschädigte bei der Bundespolizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Sie gab an, am Abend zuvor, durch einen Mann in einer Regionalbahn zwischen Freiburg und Bad Krozingen belästigt worden zu sein. Die Bundespolizei führt das zunächst gegen Unbekannt geführte Ermittlungsverfahren nun gegen den 23-Jährigen Tatverdächtigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 (12:30 - 16 Uhr) E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4519318 Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

@ presseportal.de