Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: Fahrverbot und zur Festnahme ausgeschrieben

06.02.2018 - 12:46:23

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: Fahrverbot und zur ...

Weil am Rhein - Einen 42-jährigen französischen Staatsbürger haben Schweizer Grenzwächter am Montagvormittag am Autobahngrenzübergang überprüft. Weil gegen den Mann in der Schweiz ein Fahrverbot besteht, wurde ihm die Weiterfahrt dorthin untersagt und die Bundespolizei wurde hinzugezogen. Wie sich herausstellte, ist der 42-Jährige auch in Deutschland kein Unbekannter. Wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde er im Oktober 2017 zu einer Geldstrafe von 2100 Euro verurteilt. Weil bislang sämtliche Zahlungen ausgeblieben waren, suchten die Justizbehörden in Baden-Baden nun mit Haftbefehl nach ihm. Parallel zum Urteil war auch für Deutschland ein Fahrverbot verhängt worden und der Führerschein des Mannes war zur Einziehung ausgeschrieben. Sein Auto musste er folglich stehen lassen. Ein Arbeitskollege konnte ihm wenig später bei der Zahlung der offenen Geldstrafe aushelfen, sodass ihm zumindest die drohende Ersatzfreiheitsstrafe erspart blieb. Der 42-Jährige muss nun erneut mit einem Strafverfahren rechnen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116094 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116094.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Carolin Dittrich Telefon: +49 7628 8059-103 o.  +49 761 20273-57 E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!