Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: 29-Jähriger mit gefälschten Dokumenten

29.07.2020 - 15:27:28

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: 29-Jähriger mit ...

Freiburg - Für einen 29-Jährigen endete die Reise mit dem Fernbus ungewollt am ZOB Freiburg. Eine Streife der Bundespolizei fand bei ihm drei gefälschte Dokumente.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Italien kommenden Fernbus am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Freiburg. Dabei kontrollierten sie einen 29-Jährigen, der sich mit einem griechischen Reisepass ausweisen konnte. Bei der Inaugenscheinnahme stellte die Streife Fälschungsmerkmale am Dokument fest. Der Mann bestand darauf, dass es sich um ein echtes Dokument handelt und zeigte als Beweis eine griechische Identitätskarte vor. Die Überprüfung ergab auch bei dem zweiten Dokument einen Fälschungsverdacht. Bei der folgenden Durchsuchung fand die Streife auch noch einen ebenfalls gefälschten griechischen Führerschein. Gegen den libyschen Staatsangehörigen wurde wegen Urkundenfälschung und unerlaubter Einreise ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde ein befristetes Einreiseverbot gegen ihn erlassen und die Zurückschiebung in die Schweiz vollzogen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4665081 Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

@ presseportal.de