Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

BPOLI-WEIL: 102 Gramm Haschisch im Zug - Untersuchungshaft

13.06.2019 - 18:06:36

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / BPOLI-WEIL: 102 Gramm Haschisch ...

Müllheim (Baden) - Mit 102 Gramm Haschisch in der Hosentasche reiste ein 29-Jähriger von Frankreich kommend mit dem Zug nach Müllheim. Beim Ausstieg traf er dort am Mittwochabend auf eine Streife der Bundespolizei. Als er die Streife erkannte stieg der algerische Staatsangehörige umgehend wieder in den Zug und fasste sich dabei in die Hosentasche. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle konnte in der Hosentasche ein kleiner Brocken Haschisch aufgefunden werden. Bei der Nachschau im Mülleimer im Eingangsbereich des Zuges konnten zwei Päckchen mit Haschisch aufgefunden werden. Aufgrund der Gesamtumstände wird davon ausgegangen, dass der 29-Jährige die beiden Päckchen dort vor der Streife verstecken wollte. Das Gesamtgewicht der gefundenen Drogen beträgt 102 Gramm und hätte einen Straßenhandelspreis von etwa 1000 Euro.

Zur Durchführung der weiteren Ermittlungen wurde der algerische Staatsangehörige an die Zollfahndung Freiburg übergeben. Am Donnerstagnachmittag wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt, welcher Untersuchungshaft anordnete.

Zusätzlich zu den Ermittlungen des Zoll wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz legt die Bundespolizei Anzeige wegen unerlaubte Einreise und Aufenthalt sowie Erschleichen von Leistungen bei der Staatsanwaltschaft vor. Der 29-Jährige konnte bei der Kontrolle keine Ausweisdokumente vorlegen und ein Zugticket für die Fahrt nach Müllheim hatte er auch nicht.

OTS: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116094 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116094.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

@ presseportal.de