Polizei, Kriminalität

BPOLI S: Unbekannter schlägt mit Glasflasche zu

11.01.2019 - 13:41:38

Bundespolizeiinspektion Stuttgart / BPOLI S: Unbekannter schlägt mit ...

Stuttgart - Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagabend (10.01.2019) im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs einen 39-jährigen Mann attackiert. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Unbekannte gegen 19:15 Uhr aus bislang unbekannten Gründen unvermittelt mit einer Glasflasche auf den Hinterkopf des 39-Jährigen geschlagen haben. Anschließend trat und schlug er offenbar auf den am Boden liegenden Mann ein, bevor er zusammen mit seiner Begleiterin in eine abfahrbereite S-Bahn der Linie S4 in Richtung Backnang flüchtete. Alarmierte Beamte der Bundespolizei trafen vor Ort nur noch den verletzten 39-Jährigen an. Er erlitt durch den Vorfall mehrere blutende Wunden im Bereich des Kopfes. Sein Gebiss-Implantat wurde durch die Gewalteinwirkung ebenfalls beschädigt. Ein Rettungswagen brachte den 39-jährigen Mann anschließend in ein Krankenhaus. Laut Zeugenaussagen handelt es sich bei dem unbekannten Täter um einen etwa 1,75m großen Mann mit europäischem Phänotyp und abgeschorenen blonden Haaren. Zur Tatzeit soll er mit einer schwarzen Cargohose sowie einer schwarzen Bomberjacke bekleidet gewesen sein und weiße Turnschuhe der Marke Nike getragen haben. Seine Begleiterin wird als rothaarige Frau mit seitlich abrasierten Haaren beschrieben. Sie trug eine blaue Jeanshose, ein graues Oberteil, Stiefel mit Absätzen und führte eine schwarze Handtasche mit sich. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall oder den noch unbekannten Personen nimmt die Bundespolizei unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Stuttgart newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116091 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116091.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart Pressestelle Meriam Kielneker Telefon: 0711 / 55049 - 109 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

@ presseportal.de