Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI S: Sexuelle Belästigung: 62-Jähriger vorläufig festgenommen

30.06.2020 - 12:46:51

Bundespolizeiinspektion Stuttgart / BPOLI S: Sexuelle Belästigung: ...

Stuttgart-Bad Cannstatt - Bundespolizisten haben am Montagabend (29.06.2020) gegen 23:20 Uhr einen 62-jährigen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht zuvor eine 23-Jährige in einer S-Bahn der Linie S2 sexuell belästigt zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 62-jährige deutsche Staatsangehörige zunächst am Bahnhof Bad Cannstatt in eine Richtung Innenstadt fahrende S-Bahn gestiegen. Kurz darauf entblößte er sich offenbar vor der 23-jährigen Reisenden und manipulierte an seinem Glied. Die erschrockene Frau forderte den Mann daraufhin lautstark auf sein Handeln zu unterlassen, was der wohnsitzlose Tatverdächtige wohl sodann auch tat. Weitere aufmerksame Fahrgäste riefen in der Folge den Polizeinotruf an und hielten den mit 1,5 Promille Alkoholisierten bis zur Übergabe an eine Streife der Bundespolizei am Stuttgarter Hauptbahnhof fest. Der 62-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen rechnen. Zeugen, sowie weitere eventuelle Geschädigte, werden gebeten sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart Pressestelle Sebastian Maus Telefon: 0711 / 55049 - 109 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/4638388 Bundespolizeiinspektion Stuttgart

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...