Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

BPOLI MD: Güterzug erfasst Einkaufswagen - Zeugenaufruf

08.08.2019 - 11:46:37

Bundespolizeiinspektion Magdeburg / BPOLI MD: Güterzug erfasst ...

Seehausen - Am frühen Donnerstagmorgen, den 08. August 2019 wurde die Bundespolizei in Magdeburg um 04.05 Uhr von der Notfallleitstelle der Bahn in Berlin über einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr informiert. Demnach erfasste ein Güterzug, der von Hamburg nach Riesa unterwegs war, am Bahnhof Seehausen einen Einkaufswagen. Dieser wurde zuvor durch derzeit unbekannte Täter entwendet und ins Gleis gestellt. Daraufhin stoppte der Triebfahrzeugführer den Zug und entfernte den Einkaufswagen, der sich unter dem Fahrzeug verkeilt hatte. Danach meldete er den Sachverhalt an die Notfallleitstelle der Bahn und setzte seine Fahrt fort. Glücklicherweise ist ihm bei den Zusammenstoß nichts passiert. Allerdings wurden an der Lok Farbabsplitterungen auf dem Schienenräumer festgestellt. Der Einkaufswagen wurde vollkommen zerstört. Zudem kam es durch den Sachverhalt bei vier weiteren Zügen zu insgesamt 86 Minuten Verspätungen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und benötigt die Hilfe aus der Bevölkerung: Wem ist etwas aufgefallen? Hat jemand Personen mit einem Einkaufswagen in der Nähe des Tatortes gesehen? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549555), unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Hinweise können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage (www.bundespolizei.de) gegeben werden.

OTS: Bundespolizeiinspektion Magdeburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74168 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74168.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg Telefon: +49 (0) 391-56549-505 Mobil: +49 (0) 152 / 04617860 E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

@ presseportal.de