Polizei, Kriminalität

BPOLI LUD: Von der Autobahn in die Justizvollzugsanstalt

06.02.2018 - 14:11:46

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Von der Autobahn in die ...

Görlitz - Für einen polnischen Bürger ging es vor wenigen Stunden von der Autobahn, über einen kurzen Zwischenstopp in der Dienststelle, in die Görlitzer Justizvollzugsanstalt.

Als der 23-Jährige bei Kodersdorf von der Bundespolizei kontrolliert wurde, war zunächst ein bestehender Haftbefehl bemerkt worden. Den Haftbefehl hatte die Staatsanwaltschaft Weiden i.d.Opf. vor einem reichlichen Jahr erlassen. Grund war eine vom Amtsgericht Weiden/Opf. wegen eines Vergehens gegen das Waffengesetz angeordnete und immer noch offene Geldstrafe. Die Geldstrafe blieb schließlich auch unmittelbar nach der Festnahme offen, denn dem Mann fehlten die fälligen 1.050,00 Euro sowie 671,50 Euro für die Begleichung der Verfahrenskosten.

Weil bei der Durchsuchung des Gepäcks des Verurteilten Cannabis-Pulver und eine Marihuana-Blüte gefunden wurden, ist er vor seiner Zuführung in die Vollzugsanstalt wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt worden.

OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74160 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74160.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!