Polizei, Kriminalität

BPOLI LUD: Reiserecht aberkannt, Schwarzgeld beschlagnahmt

04.04.2018 - 13:36:59

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Reiserecht aberkannt, ...

Görlitz - Für eine Frau und einen Mann aus der Ukraine könnte die Zusammenfassung ihrer Reise ins Saarland bzw. nach Rheinland-Pfalz in etwa so lauten: Reiserecht aberkannt, Schwarzgeld beschlagnahmt...

Die beiden Drittstaatsangehörigen waren gestern Morgen auf dem Autobahnrastplatz An der Neiße angehalten worden. Eine gemeinsame deutsch-polnische Streife stellte bei einer anschließenden Kontrolle fest, dass die Ukrainer unabhängig voneinander einer unerlaubten Erwerbstätigkeit nachgegangen waren. Erste Ermittlungen ergaben, dass die 37-Jährige in Saarbrücken im Pflegebereich gearbeitet und der 40-Jährige in der Nähe von Trier bei Bauarbeiten geholfen hatte. Gegen das Duo wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise eingeleitet, nachdem ihnen das Reiserecht aberkannt worden war. Der illegal erlangte Arbeitslohn wurde zudem beschlagnahmt. Während sich die Frau so von 1.400,00 Euro trennen musste, waren es bei dem Mann "nur" 385,00 Euro. Später übernahm die zuständige Ausländerbehörde beide Fälle.

OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74160 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74160.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!