Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOLI LUD: M?nner aus Moldau und aus der Ukraine zur?ckgeschoben

08.02.2021 - 15:32:22

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: M?nner aus Moldau und ...

G?rlitz, BAB 4 - Am Samstagmorgen gegen 02.30 Uhr nahmen Bundespolizisten in der N?he der Autobahn bei Kodersdorf sieben M?nner aus Moldau (22 bis 43 Jahre alt) in Gewahrsam. Die Gruppe sa? in einem polnischen Kleintransporter, mit dem sie offenbar nach Frankreich fahren wollte. Es dauerte nicht lange, bis feststand, dass es sich bei den Moldauern nicht um Touristen, sondern um mutma?liche Schwarzarbeiter handelte. In diesem Zusammenhang scheint der ukrainische Fahrer des Transporters derjenige zu sein, der sowohl die Reise als auch den sp?teren Erwerbsaufenthalt organisiert hat. Gegen den 41-J?hirgen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des Einschleusens eingeleitet.

Eine ?hnliche Situation lag am Sonntagmorgen ungef?hr an gleicher Stelle vor. Dieses Mal hatte eine Bundespolizei-Streife gegen 07.30 Uhr einen ukrainischen Reisebus gestoppt. In diesem Bus sa?en u. a. sechs Ukrainer (31 bis 56 Jahre alt), die ebenfalls nur zum Zwecke der Arbeitsaufnahme (ohne Genehmigung!) nach Deutschland eingereist waren. Weil alles daraufhin deutete, dass ein gleichfalls mit dem Bus gereister Ukrainer (32) der Organisator der Reise war, wurde dieser als Schleuser vorl?ufig festgenommen.

Inzwischen wurden sowohl die M?nner aus Moldau als auch die aus der Ukraine nach Polen zur?ckgeschoben.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0175 - 9029421 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74160/4833037 Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

@ presseportal.de