Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOLI LUD: Gegen das Aufenthaltsgesetz versto?en

15.03.2021 - 14:32:35

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Gegen das ...

G?rlitz, BAB 4 - Im Zeitraum von Freitag, 12. M?rz 2021, bis Montagmorgen, 15. M?rz 2021, sind durch die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf 28 Staatsangeh?rige aus der Ukraine, ein Staatsangeh?riger aus Nigeria sowie eine Staatenlose wegen des Versto?es gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt worden. In den meisten F?llen hatte eine nicht zul?ssige Erwerbst?tigkeit im Bundesgebiet zum unerlaubten Aufenthalt bzw. die Absicht, ohne Genehmigung arbeiten zu wollen, zur unerlaubten Einreise gef?hrt. In dem Zusammenhang wird au?erdem gegen drei ukrainische Beschuldigte wegen des Verdachts des Einschleusens ermittelt. Dem Nigerianer wurde dagegen eine abgelaufene Duldung zum Verh?ngnis.

Abgesehen von den ausl?nderrechtlichen Verst??en wird einer siebenk?pfigen ukrainischen Reisegruppe nach der Einreise aus Polen vorgeworfen, gef?lschte Corona-Test-Ergebnisse vorgelegt zu haben. Gepr?ft wird nun, inwiefern der Tatbestand der Urkundenf?lschung erf?llt ist.

Die Aufgriffe ereigneten sich in der N?he der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Kodersdorf und G?rlitz, auf den Rastpl?tzen An der Nei?e bzw. im Bahnhof der Nei?estadt.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3 62 6 61 10 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74160/4864102 Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

@ presseportal.de