Polizei, Kriminalität

BPOLI LUD: Baum fällt ins Gleis, Triebfahrzeugführer leitet Schnellbremsung ein - wer hat etwas beobachtet?

10.04.2018 - 14:11:48

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Baum fällt ins Gleis, ...

Görlitz - Der Triebfahrzeugführer eines Zuges der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft (ODEG) befuhr am Sonntagabend, 08.04.2018, den Streckenabschnitt zwischen Cottbus und Görlitz. Gegen 19.00 Uhr entdeckte er während des Zuglaufes in Richtung Görlitz vor Rietschen ein im Gleis liegendes Hindernis.

Wenngleich er unverzüglich eine Schnellbremsung durchführte, war eine Berührung des Triebwagens mit dem Hindernis unvermeidbar.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Hindernis um einen Baum.

Ersten Erkenntnisse nach hatten Unbekannte den ca. 15 Zentimeter starken, ca. drei Meter vom Gleis entfernten Baum gefällt. Dabei war der Baum offenbar in den Regellichtraum (lichter Raum, der auf dem Fahrweg von Gegenständen freizuhalten ist) gefallen.

Der Triebfahrzeugführer hatte unmittelbar vor der Schnellbremsung zwei Männer beobachtet, die versuchten, den abgesägten Baum aus dem Gleisbett zu ziehen. Dies gelang jedoch nicht vollständig. Schließlich ragte die Krone bzw. deren Äste über die Schiene(n).

Inwiefern diese beiden Männer auch für das Fällen des Baumes und im Weiteren für die Kollision verantwortlich sind, bleibt zu klären.

Die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat nunmehr Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler nach verwertbaren Informationen.

- Wer hat Personen oder Fahrzeuge zum fraglichen Zeitpunkt in der Nähe des Gleises beobachtet? - Sind möglicherweise Geräusche einer Motorkettensäge wahrgenommen worden? - Ist etwas über Waldarbeiten bekannt, die in der Nähe des Tatortes stattfanden?

Bitte richten Sie Ihre Hinweise telefonisch an die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf unter

03581 - 3626 - 0

OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74160 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74160.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...