Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOLI LUD: Afghanische Geschleuste in Gewahrsam genommen

25.05.2021 - 12:52:36

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Afghanische Geschleuste ...

G?rlitz, BAB 4 - Am vergangenen Wochenende sind insgesamt acht Geschleuste aus Afghanistan durch Einsatzkr?fte der Bundes- und der Landespolizei in Gewahrsam genommen worden.

Am Samstagmorgen, kurz nach 06.30 Uhr, stoppten Bundespolizisten auf der Autobahn bei Kodersdorf zun?chst einen lettischen Transporter. Fahrer und Beifahrer informierten die Uniformierten bei der Gelegenheit dar?ber, dass sie wenige Minuten zuvor bei der Einreise nach Deutschland eine Gruppe beobachtet hatte, die zielstrebig neben dem Autobahnfahrstreifen in Richtung Bundesgrenze lief. Mehrere Streifen gingen dem Hinweis nach und stellten gegen 07.00 Uhr auf dem Rastplatz An der Nei?e drei M?nner und einen Jugendlichen. Die vier teilten mit, dass sie mit einem Lkw bis nach Polen geschleust wurden, die letzten Meter bis auf deutsches Hoheitsgebiet zu Fu? und ohne fremde Hilfe absolviert hatten. W?hrend ein Heranwachsender (18) und zwei Erwachsene der Gruppe (25, 26) noch am gleichen Tag an eine Erstaufnahmeeinrichtung f?r Migranten ?bergeben wurden, kam ein Jugendlicher (15) in die Obhut des Jugendamtes des Landkreises G?rlitz.

Weniger als 24 Stunden sp?ter traf eine Streife des G?rlitzer Polizeireviers abermals auf eine vierk?pfige Gruppe. Diese war gegen 03.30 Uhr entlang der B 115 zwischen Kunnersdorfer Senke und Kodersdorf in Richtung Norden unterwegs. Auch in diesem Fall handelte es sich um Staatsangeh?rige aus Afghanistan (14, 17, 22, 26). Die Bundespolizei ?bernahm den Fall. Die Ausl?nder gaben sp?ter zu Protokoll, dass auch sie mit einem Lkw nach Polen geschleust worden waren, dann jedoch von Unbekannten mit einem Pkw in der N?he des sp?teren Aufgriffsortes abgesetzt wurden. F?r den 22 und den 26 Jahre alten Mann f?hrte der Weg ebenfalls zu einer Erstaufnahmeeinrichtung. Um den 14-J?hrigen und den 17-J?hrigen k?mmert sich nun auch das G?rlitzer Jugendamt.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3626-6110 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

@ presseportal.de