Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOLI LUD: Abermals zehn Migranten bei G?rlitz in Gewahrsam genommen

28.01.2021 - 17:42:41

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Abermals zehn Migranten ...

G?rlitz - Heute Morgen, 28. Januar 2021, war eine Streife der Bundespolizei im Gewerbegebiet Ebersbach (am nordwestlichen Rand von G?rlitz) unterwegs. W?hrend der Fahrt auf der Gottlieb-Daimler-Stra?e entdeckten die Beamten gegen 09.30 Uhr eine Personengruppe, die sich beim Erkennen des Dienstwagens in ein kleines Waldst?ck zur?ckziehen wollte. Der Plan misslang, die Gruppe wurde festgehalten. Bei den festgehaltenen Personen handelt es sich um acht junge M?nner aus Afghanistan sowie zwei junge M?nner aus dem Irak. Die zum Teil ausweislosen Migranten wurden in Gewahrsam genommen. Neben den bereits durchgef?hrten erkennungsdienstlichen Ma?nahmen versuchen die Ermittler gegenw?rtig auch durch Vernehmungen der Geschleusten an Informationen zu deren Reiseweg zu gelangen. Dabei spielen auch die Situation unmittelbar am Aufgriffsort oder Details in dessen Umfeld eine Rolle. Erste Ermittlungen deuten schlie?lich darauf hin, dass die Gruppe in der N?he der Autobahn von Schleusern abgesetzt wurde.

In diesem Zusammenhang sucht die Bundespolizei nach Zeugenhinweisen. Wer beispielsweise am Donnerstagmorgen im Zeitraum von 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr verd?chtige Fahrzeuge, insbesondere Kleintransporter, im Kreuzungsbereich/Kreisverkehr B6/B115/Autobahnanschlussstelle G?rlitz beobachtet hat, sollte sich bitte mit der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf unter Rufnummer

03581 - 3626 - 0

in Verbindung setzen. Bereits am 08. Januar 2021 waren fast an gleicher Stelle zehn junge Migranten festgestellt und zur Dienststelle mitgenommen worden. Dass es einen Zusammenhang zwischen dieser und der heutigen Feststellung gibt, daran besteht inzwischen kein Zweifel.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0175 90 29 421 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74160/4824437 Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

@ presseportal.de