Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI L: Beleidigt und zugebissen

27.07.2020 - 17:02:27

Bundespolizeiinspektion Leipzig / BPOLI L: Beleidigt und zugebissen

LEIPZIG - Am Samstagmorgen versuchte ein 27-jähriger Deutscher einen Polizeibeamten, der vom Wachschutz zur Durchsetzung des Haurechts zu Hilfe gerufen wurde, in den Oberschenkel zu beißen.

Am 25. Juli 2020 wurde die Bundespolizei vom Mitteldeutschen Wachschutz zur Durchsetzung des Hausrechts am Hauptbahnhof in Leipzig zu Hilfe gerufen.

Beim Versuch, die Personalien der Person festzustellen, attackierte der Mann die Beamten und musste zu Boden gebracht werden. Dabei biss er einem Bundespolizisten in die Diensthose und verfehlte den Oberschenkel nur knapp.

In Handschellen wurde der 27-jährige Leipziger zur Dienststelle getragen. Auf dem Weg dorthin beleidigte er die Polizisten mehrfach, bespuckte sie und leistete aktiv Widerstand. Außerdem forderte er Passanten lautstark auf, die Beamten zu filmen.

Der bereits wegen ähnlicher Taten polizeibekannte Mann hatte einen Atemalkohol von 1,82 Promille und wurde positiv aus Kokain getestet.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig Yvonne Manger Telefon: 0341-99799 107 Mobil: 0173-2766341 E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74165/4663170 Bundespolizeiinspektion Leipzig

@ presseportal.de