Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI-KN: Einreiseverweigerungen an der Gemeinschaftszollanlage

10.01.2020 - 23:51:44

Bundespolizeiinspektion Konstanz / BPOLI-KN: Einreiseverweigerungen an ...

Konstanz - Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung überprüften gestern Abend gegen 20 Uhr Bundespolizisten an der Gemeinschaftszollanlage Kreuzlingen - Konstanz Reisende in einem Fernreisebus aus Italien.

Ein 29-jähriger Mann mit ukrainischer Staatsangehörigkeit konnte sich dabei zwar mit seinem gültigen Reisepass, nicht aber einem zeitlich gültigen Aufenthaltstitel ausweisen. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der versuchten unerlaubten Einreise. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zurückgewiesen.

Ein weiterer Reisender aus dem betreffenden Fernreisebus Richtung Hamburg, ein 21-Jähriger mit gambischer Staatsangehörigkeit, konnte ebenfalls zum Zeitpunkt der Überprüfung gestern Abend keinen derzeit gültigen Aufenthaltstitel vorlegen. Weil auch ihm damit die Berechtigung zur Einreise in das Bundesgebiet fehlte, wurde auch er von den Bundespolizisten entsprechend beanzeigt und ist schließlich ebenfalls am späten Abend zurückgewiesen worden.

Werle

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz Konrad-Zuse-Str. 6 78467 Konstanz Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0) Mobil: 0175 901 8776 Fax: 07531 1288 - 199 E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116092/4489038 Bundespolizeiinspektion Konstanz

@ presseportal.de