Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI-KN: 1295 Tage Restfreiheitsstrafe wegen Ignoranz

31.07.2020 - 14:27:34

Bundespolizeiinspektion Konstanz / BPOLI-KN: 1295 Tage ...

Konstanz - Am Donnerstag, den 30. Juli 2020, wurde ein polnischer Staatsangehöriger bei der Einreise nach Deutschland - am Emmishofer Tor - durch Zollbeamte des Hauptzollamts Singen kontrolliert. Bei der Überprüfung wurde ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt festgestellt. Zuständigkeitshalber wurde die Bundespolizei verständigt. Vor Ort wurde der 37-jährige Pole durch die Bundespolizei festgenommen. In der Vergangenheit wurde der Mann wegen mehrfachen gemeinschaftlichen schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu 8 Jahren und 6 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Während der Vollstreckung wurde zum Zwecke der Abschiebung von der Fortführung der Haftstrafe abgesehen. Dem polnischen Staatsbürger wurde befristet die EU- Freizügigkeit aberkannt und die Auflage erteilt, nicht nach Deutschland zurück zu kehren; er erhielt eine förmliche Wiedereinreisesperre. Diese ignorierte er und muss nun die restlichen 1295 Tage in Haft verbüßen. Der Verurteilte wurde in die Justizvollzugsanstalt Konstanz eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz Konrad-Zuse-Str. 6 78467 Konstanz Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0) Fax: 07531 1288 - 199 E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/116092/4667175 Bundespolizeiinspektion Konstanz

@ presseportal.de